Sömmerda
Heimat im Thüringer Becken
Datenschutz ist uns wichtig!

Daher wird das Wetter hier erst nach Zustimmung zu unserer Datenschutzerklärung durch die OpenWeather API angezeigt.

Verwendung der OpenWeather API zustimmen

JavaScript ist deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um den vollen Funktionsumfang dieses Internetangebotes nutzen zu können.

Presse

Brandschäden beseitigt

11.05.2019
Ulf Molzahn mit gereinigten Büchern der Handbibliothek, die nun wieder einsortiert wurden.
Auch Mirjam Singh arbeitet sich beim Einräumen durch die vielen Kartons und zeigt hier das vom Ruß gesäuberte Archivschild.

Alles wieder an seinen Platz kommt momentan im Benutzerbereich des Stadtarchivs am Standort in der Uhlandstraße. Von den Auswirkungen des Kellerbrandes am Neujahrsmorgen ist im Stadtarchiv mittlerweile nichts mehr zu sehen. Eine komplett neue Zwischendecke mit neuer Beleuchtung wurde eingezogen, die darüber liegende Betondecke gereinigt. An die neuen Versorgungsleitungen, die im Bereich des Schachtes gelegt wurden, ist auch das Stadtarchiv angeschlossen. Neue Tapete und Farbe sind an den Wänden, Mobiliar und Fußboden gereinigt, die neue Computertechnik steht laut Ulf Molzahn, Leiter Museum und Archiv.
Er sowie Archiv-Mitarbeiterin Mirjam Singh sind derzeit beim Einräumen der Schränke und Regale, die der Betriebshof der Stadt wieder aufgestellt hat. Ihren angestammten Platz erhalten im Zuge dessen auch die Bücher der Handbibliothek. Die Schriften – vom 18. Jahrhundert bis zur aktuellen Orts- und Regionalgeschichte – kamen Ende März aus der Firma Buchrestaurierung Leipzig zurück. Dort war der gesamte Buchbestand mittels aufwendiger Handarbeit von der Rußschicht befreit worden. Von Brandauswirkungen verschont geblieben waren die hinteren Magazin-Räume des Archivs in der Uhlandstraße und damit die hier gelagerten Aktenbestände.
Diese konnten trotz der Schließung des Archivstandortes Uhlandstraße von Besuchern genutzt werden. Dazu wurden die notwendigen Unterlagen bei Bedarf für Benutzer in den Archiv-Standort Poststraße gebracht. „Von dieser Möglichkeit haben etliche Bürger Gebrauch gemacht. Wir hatten zahlreiche Anfragen zu Unterlagen in dieser Zeit“, blickt Mirjam Singh auf die vergangenen Wochen zurück, in denen sie häufig zwischen Post- und Uhlandstraße unterwegs war.
Die Nutzungseinschränkungen sind ab 20. Mai passé. Ab dem Tag ist das Stadtarchiv in der Uhlandstraße wieder zu den gewohnten Sprechzeiten geöffnet. Das Schild mit den Öffnungszeiten, das ebenfalls unter den Brandauswirkungen gelitten hatte, ist gereinigt und wird  wieder angebracht.
 

Weitere Meldungen

Verkehrsregelung über Ampel / Mit Staus ist zu rechnen

Ansprechpartner stehen für Sie am 05.06.2020 telefonisch und per Mail von 15-20 Uhr zur Verfügung

Unstruthalle

Zu Nutzungsbedingungen für Vereine gehört Infektionsschutzkonzept

Einschränkung der Trinkwasserversorgung

Rastenberg ist neues Mitglied im Zweckverband für interkommunale Zusammenarbeit

Generalsanierung liegt gut im Zeitplan

Einschränkungen bis voraussichtlich zum Nachmittag des 27. Mai

Teams in den sechs städtischen Kindereinrichtungen sind vorbereitet

Betreten ist nur mit Mund-Nasen-Schutz erlaubt