Sömmerda
Heimat im Thüringer Becken

JavaScript ist deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um den vollen Funktionsumfang dieses Internetangebotes nutzen zu können.

Das Historisch-Technische Museum der Stadt Sömmerda gibt es seit 2005. Die Ausstellung befindet sich im ehemaligen, heute denkmalgeschützten, Wohnhaus des Nicolaus von Dreyse. 

Im Mittelpunkt der Exposition stehen Leben und Werk des Nicolaus von Dreyse; und zwar die Erfindung des Zündnadelgewehrs und der Beginn der heute über 200-jährigen industriellen Entwicklungsgeschichte seiner Heimatstadt Sömmerda. Gezeigt werden neben einer kleinen Sammlung historischer Waffen und deren Herstellung die Wohn- und Arbeitswelt des 19. Jahrhunderts.

Darüber hinaus sind die Person Heinrich Ehrhardt und die Entstehung der Fabrik "Rheinmetall" Sömmerda sowie die Entwicklung des Büromaschinenwerkes Sömmerda (BWS) und seine Produkte Inhalte der musealen Präsentation.

Tipp: Im Schaudepot des Stadtarchivs kann auf Anfrage (Tel.: 03634 372028) und per Mail (schaudepot.soem[at]web.de) eine umfangreiche Sammlung von Schreib- und Rechenmaschinen sowie die gesamte Produktpalette des BWS besichtigt werden. 

Der historische Gebäudekomplex Dreyse-Haus, in dem neben dem Museum auch die Stadt- und Kreisbibliothek ihren Platz hat, wird von einem Rosengarten im Biedermeierstil gerahmt. Mitgestaltet von Sömmerdaer Bürgern blühen hier von Mai bis weit in den Herbst hinein etwa 300 Rosen in 60 verschiedenen Sorten.
Der Garten lädt Einheimische und Gäste der Stadt zum Verweilen ein und ist ein beliebter Veranstaltungsort.  

Herzlich Willkommen!

Weißenseer Straße 15, 
99610 Sömmerda

Das Museum ist wieder geöffnet! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag u. Donnerstag             10:00-18:00 Uhr
Freitag10:00-13:00 Uhr
Sonntag (nur 04.07. u. 01.08.2021)14:00-17:00 Uhr
Mittwoch u. Samstaggeschlossen

 

Kontakt:

Telefon Kasse:           03634 623092
Telefon Führungen:     03634 350-249
E-Mail-Adresse:         museum(at)dreysehaus.de