Sömmerda
Heimat im Thüringer Becken

JavaScript ist deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um den vollen Funktionsumfang dieses Internetangebotes nutzen zu können.

Presse

Bis zu fünf Meter in die Tiefe

In einem ersten Bauabschnitt erfolgt gegenwärtig die Erneuerung des Abwasserkanals im Wohngebiet auf dem Gartenberg. Konkret werden Kanalarbeiten von der Lessingstraße aus in der Mozartstraße bis in Höhe Hausnummer 14/21, auf dem Alexander-Puschkin-Platz sowie in der Sebastian-Bach-Straße bis Hausnummer 6a und in der Richard-Wagner-Straße bis Hausnummer 4/9 ausgeführt. Insgesamt rund 560 Meter Kanal und Hausanschlussleitungen werden in diesem ersten Bauabschnitt verlegt. Ca. 140 Meter davon liegen in der Mozartstraße bereits in der Erde.

Wobei die Bedingungen den Untergrund betreffend für die bauausführende Firma Aust EKS Bau AG aus Schloßvippach nicht einfach sind. Gipsschichten sorgen für einen erhöhten Aufwand. So muss der Baggerlöffel, mit dem das Erdreich für die Rohrgräben ausgehoben wird, teilweise durch einen Fräskopf ersetzt werden, um durch die festen Schichten zu kommen. Kein leichtes Unterfangen, wenn man etwa bei der Verlegung des Hauptkanals bis auf eine Tiefe von fünf Metern will.

Auch darüber informierten Christian Döring, Werkleiter des Eigenbetriebes „Abwasser Sömmerda“ (EBA), und Mitarbeiterin Wenke Marggraf bei einem Vor-Ort-Termin auf der Baustelle Bürgermeister Ralf Hauboldt. Dieser wollte sich ein Bild vom Stand der Arbeiten machen, die im Plan liegen.

Bis Mitte Februar 2021 wird noch in der Mozartstraße gebaut. Danach schließt sich die Richard-Wagner-Straße an. Geplante Bauzeit ist hier bis Anfang April nächsten Jahres. Die letzten Kanalarbeiten im ersten Bauabschnitt werden dann in der Sebastian-Bach-Straße ausgeführt. Hier wird, so ist es vorgesehen, ab April bis Mitte Mai 2021 gebaut.

Im Anschluss folgen im ersten Bauabschnitt der Trinkwasserleitungsbau sowie der Straßen- und Nebenanlagenbau. Für letzteren ist die Stadt der Bauherr. In den Haushaltsentwurf für 2021 sind für den städtischen Part  im ersten Bauabschnitt Gartenberg 665.000 Euro eingestellt.
 

Weitere Meldungen

Mitarbeiter sind telefonisch oder per Mail erreichbar

Mitarbeiterinnen des Schüler-Freizeit-Zentrums bereiten Angebote vor

Derzeit bevorzugt Innenausbau in den Gebäuden auf dem Gelände

Angebotsübersicht soll Händlern, Gastronomen und Dienstleistern helfen

Auch ein Hörgerät landete schon im städtischen Fundbüro

Bürgermeister unterstützt Sternsinger-Aktion mit Spende

Sieben neu gepflanzte Bäume verschönern nun Albert-Schweitzer-Straße und Umgebung der Schwimmhalle

Abholmöglichkeit und Lieferservice für die Bibo sind eingerichtet

Vorherige Terminabsprache für Klärung von Anliegen notwendig