Sömmerda
Heimat im Thüringer Becken
Datenschutz ist uns wichtig!

Daher wird das Wetter hier erst nach Zustimmung zu unserer Datenschutzerklärung durch die OpenWeather API angezeigt.

Verwendung der OpenWeather API zustimmen

JavaScript ist deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um den vollen Funktionsumfang dieses Internetangebotes nutzen zu können.

Presse

Pflanzaktion der „Bäume für Sömmerda“ für 2021 abgeschlossen

02.12.2021
Familie Leischner/Kranz mit Schaufeln am Baum.

Die letzten Spendenbäume für das Jahr 2021 im Rahmen der Aktion „Bäume für Sömmerda“ kamen in die Erde. Nächstes Jahr werden die Pflanzungen fortgesetzt.

Ihren Platz auf der Werrchenwiese hat am 30. November 2021 eine Purpur-Erle gefunden. Gepflanzt wurde sie mit Unterstützung von Betriebshof-Mitarbeitern von der Familie Leischner/Kranz. Es war der Wunsch und das Ansinnen von Roswitha Leischner, der ehemaligen langjährigen Leiterin der Stadt- und Kreisbibliothek Sömmerda, die Aktion „Bäume für Sömmerda“ zu unterstützen. „Als Familie wollen wir heute das Setzen des Baumes begleiten“, so Rudi  Leischner, als er wie die anderen Familienmitglieder auch selbst zur Schaufel griff.

Die Purpur-Erle wird nicht nur mit ihrer frühen Blüte, ihrem schmuckvollen Blattwerk und der violett-roten Herbstfärbung  einen ganz neuen Akzent auf der Werrchenwiese setzen. Sie wird die Familie an Roswitha Leischner erinnern.

Neben der Purpur-Erle  wurden zwei weitere Bäume auf der Werrchenwiese gepflanzt.

Weiter im Stadtinneren, auf der Wiese in der Hebbelstraße, steht seit 01. Dezember 2021 ein Spitzahorn. Diesen Standort und den Baum hatten sich Kerstin und Wolf-Dietrich Roehr auf der Baumkarte zur Aktion ausgesucht. Ihr ausgewählter Spitzahorn trägt dort die Nummer 10. Das passt gut zum 10-jährigen Enkel Anton, dachten sich die Roehrs. „Wir sind, wie wir mitbekommen haben, nicht die einzigen, die aus Anlass eines Geburtstages einen Baum spenden“, verfolgen Kerstin und Wolf-Dietrich Roehr die Veröffentlichungen zu den Pflanzungen der Bäume für Sömmerda mit Interesse. Die Aktion sei eine schöne Sache. Die beiden griffen natürlich bei der Pflanzung mit zur Schaufel. Enkel Anton und seine Uroma verfolgten das Geschehen.

Betriebshof-Mitarbeiter sorgten auch bei dem Spitzahorn wie bei den vorangegangenen bereits gepflanzten Bäumen für einen sicheren Stand. Begleitet wurde die Pflanzaktion von Ulrich Braem, Leiter Bau- und Umweltamt, Lena Kob vom Stadtmarketing sowie Lars Heßland, Abteilung Umwelt.

Wer sich auch an der Spendenaktion „Bäume für Sömmerda“ beteiligen möchte: Einfach auf der Startseite auf den Button "Bäume für Sömmerda" gehen.

Weitere Meldungen

Viereckiges blaues Schild mit weißem Großbuchstaben P für Parken.

Sömmerda auch gut mit Bus und Bahn erreichbar

Das Wort BEWA n Großbuchstaben in dunkelblauer und grüner Farbe von einem hellblauen Hintergrund. Darunter steht Betreibsgesellschaft Wasser und Abwasser mbH in schwarzer Schrift.

Dringende Montagearbeiten am 15. Mai 2023

Eine Rettungsschwimmerin steht auf dem Startblock des Schwimmerbeckens im Stadtbad und ist zum Startsprung bereit.

Neuauflage des Tages der Vereine zur Saisoneröffnung

Acht große Fahnen mit aufgedruckten Fotografien, Malerei und Grafik hängen an der Rathaus-Fassade.

Ausstellung am Rathaus anlässlich des Europafestes

Der Vertreter der Staatskanzlei und der Bürgermeister sitzen nebeneinander am Tisch. Im Hintergrund wird auf einer Leinwand das Europafest-Plakat gezeigt.

Programm mit vielfältigen Angeboten und Informationen rund um Thema Europa vorgestellt

Eine Gruppe von farbig unterschiedlich gestalteten menschlichen Figuren, die beieinander stehen.

Information über geplante Vorhaben sowie Fragemöglichkeit

Nahaufnahme von grünen Setzlingen in der Erde

Onlineanmeldung bis 10. Mai möglich

Das Auslegerschild der Tourist-Information mit Schriftzug Tourist-Information Sömmerda und stilisierter Stadtsilhouette.

Ab 8. Mai 2023 gelten wieder gewohnte Zeiten

Zwei Männer stehen im Korb der Drehleiter gegenüber der Spitze des Maibaums, an dessen Kranz bunte Bänder im Wind flattern.

Bis Ende Mai schmückt er den Marktbereich