Sömmerda
Heimat im Thüringer Becken

JavaScript ist deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um den vollen Funktionsumfang dieses Internetangebotes nutzen zu können.

Ortsteil Tunzenhausen

Eingemeindung1994
Einwohnerzahl455 (Stand: Mai 2019)
Ortsteilbürgermeisterin   Evelyn Sänger-Jenner
 Telefon (03634) 612902
OrtsteilräteAstrid Hercht
 Roland Jenner
 Erhard Kunath
 Steffi Pawelski


Der Ortsteil Tunzenhausen liegt westlich der Kernstadt Sömmerda, direkt an der Bundesstraße 176. Der Name Tunzenhausen ist aus dem Eigennamen Tunzo entstanden und bezeichnet ursprünglich die Niederlassung - das Haus Tunzo.

Das einstige Rittergut von Tunzenhausen hatte eine landwirtschaftliche Nutzfläche von insgesamt 765 Morgen. Der Großteil der Bevölkerung von Tunzenhausen arbeitete als Landarbeiter auf diesem Gut. 1946 wurden die Ländereien des Rittergutes an landarme Bauern und auch an Fabrikarbeiter aufgeteilt und übereignet.

Berühmte Söhne des Ortsteiles sind Johann Jacob Leitzmann und Prof. Dr. Carl Schleusing.

Seit dem Jahr 2007 saniert die Stadt Sömmerda Schritt für Schritt das ehemalige Gutshaus in Tunzenhausen. Das denkmalgeschützte Gebäude soll zum Bürgerhaus für die Vereine des Ortsteiles und seine Einwohner werden. Der gegründete Förderverein "Altes Gutshaus" mit engagierten Bürgern aus Tunzenhausen begleitet die Sanierung.

Ein lang gehegter Wunsch der Einwohner des Ortsteiles ging im November 2007 in Erfüllung. Das Straßenbauamt Mittelthüringen und die Stadt Sömmerda bauten einen etwa 2 km langen Rad- und Gehweg von Tunzenhausen nach Sömmerda anlang der viel befahrenen Bundesstraße. Dieser erfreut sich großer Beliebtheit - nicht nur bei den Einheimischen.