Sömmerda
Heimat im Thüringer Becken
Datenschutz ist uns wichtig!

Daher wird das Wetter hier erst nach Zustimmung zu unserer Datenschutzerklärung durch die OpenWeather API angezeigt.

Verwendung der OpenWeather API zustimmen

JavaScript ist deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um den vollen Funktionsumfang dieses Internetangebotes nutzen zu können.

Presse

Energiezuschlag auf Schwimmhallen-Eintritt

12.10.2022
Die Sömmerdaer Schwimmhalle von innen.

Die Schwimmhalle Sömmerda empfängt ihre Besucherinnen und Besucher seit Saisonbeginn am 26. September zu den bekannten Öffnungszeiten.

Den gestiegenen Energiekosten muss allerdings auch die Stadtwerke Sömmerda GmbH Rechnung tragen. Um zukünftig in der Schwimmhalle Sömmerda eine Wassertemperatur  von 28 °C anbieten zu können, wird im Zeitraum vom

13. Oktober  2022 bis zum 30. April 2023
ein Energiezuschlag von 1 Euro pro Besucherin bzw. Besucher

erhoben.

Die Stadtwerke Sömmerda GmbH hofft auf Verständnis für diese Regelung.

Ein Hinweis zu den Öffnungszeiten:
Am 31.10.2022 – dem Reformationstag – hat die Schwimmhalle von 10:00 bis 16:00 Uhr geöffnet.

Aktuelle Informationen jederzeit hier.

Weitere Meldungen

Mitarbeiter der Stadtverwaltung mit den Planungen für die Maßnahmen

Sömmerda erhielt Zuwendungsbescheid von 2,7 Millionen Euro aus Bundesmitteln für die Umsetzung

Anmeldung Stadtfest 2022 ab sofort möglich.

Termin 11. Juni steht / Hauboldt: Absage wäre falsches Zeichen

Die Fahne vor dem Rathaus Sömmerdas

Fahne weht vor dem Sömmerdaer Rathaus

Das Logo zum Tag der Archive

Drei Orte mit interessanten Ausstellungen am 05. März geöffnet

Das Plakat mit Informationen zur Hilfsaktion

Gemeinsame Spendenaktion auf Markt geplant

Illegal abgelegter Müll im Garagenkomplex 01 Käthe-Kollwitz-Straße vor der Beräumung

Wilde Müllablagerungen vor allem an Garagenkomplexen / Kürzlich Großeinsatz des Betriebshofes

Bäckermeister und Bürgermeister mit Pfannkuchen-Kisten

Bürgermeister und Bäckermeister verteilten süßes Gebäck

Rathaussturm abgesagt

FCR und Stadt hoffen auf Verständnis

Bürgermeister und Leiter des Archivs blicken in eine der Ausstellungsvitrinen.

Kleine Schau im Stadtarchiv ist noch bis einschließlich 04. März 2022 zu sehen