Sömmerda
Heimat im Thüringer Becken
Datenschutz ist uns wichtig!

Daher wird das Wetter hier erst nach Zustimmung zu unserer Datenschutzerklärung durch die OpenWeather API angezeigt.

Verwendung der OpenWeather API zustimmen

JavaScript ist deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um den vollen Funktionsumfang dieses Internetangebotes nutzen zu können.

Presse

Eine saubere Sache für Sömmerda

Unter dem Motto „Eine saubere Sache für Sömmerda“ startete am 13. April der Frühjahrsputz. Bürgermeister Ralf Hauboldt rief gemeinsam mit den Sömmerdaer Wohnungsunternehmen Wohnungsgesellschaft Sömmerda mbH (WGS) sowie Wohnungsbaugenossenschaft Sömmerda/Thüringen eG (WOBAG) alle Anwohner, Unternehmen, Verbände und Vereine, Schulen und Kindergärten auf, sich an der Säuberungsaktion zu beteiligen. Es gab einiges zu tun: An Straßen und auf öffentlichen Flächen und Plätzen Laub und heruntergefallene Zweige zusammenharken, Müll und Unrat zusammenlesen und mehr.

Trotz dass der Winter an diesem Wochenende noch einmal Einzug gehalten hat, beteiligten sich viele Bürger an der Aktion und sorgten mit ihrer Unterstützung für ein frühlingsfrisches Sömmerda. Aktiv waren unter anderem Mieter der WGS im Bürgergarten und in der Friedrich-Ebert-Straße sowie WOBAG-Mieter in der Albert-Schweitzer-Straße und Kölledaer Straße. Sie beseitigten Laub und Abfälle an Gehwegen, Straßen und Plätzen vor und zwischen den Wohnblöcken. Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft in der Weißenseer Straße brachten den Platz an der Trafostation am Scherndorfer Weg auf Vordermann.

Auch engagierte Bürger des Ortsteils Rohrborn, unter ihnen Ortsteilbürgermeister Detlef Knörig sowie Kinder und Jugendliche des Ortes, folgten dem Aufruf des Bürgermeisters und legten beim Frühjahrsputz mit Hand an. Schwerpunkte waren der Straßengraben und Flächen rings um das Feuerwehrgerätehaus, der Spielplatz, der Friedhof und das Areal rund um die Kirche.

Die Organisatoren Bürgermeister Ralf Hauboldt, Wohnungsgesellschaft und Wohnungsbaugesellschaft Sömmerda sind mit der Resonanz des Frühjahrsputzes mehr als zufrieden: „Vielen Dank an die vielen Bürgerinnen und Bürgern, die mit Besen, Handschuhen und Müllsack bewaffnet dem Winterschmutz den Kampf angesagt haben. Dieses Engagement zeigt uns, wie ernst die Bürger die Sauberkeit ihrer Stadt nehmen. Auf das Ergebnis sind wir stolz!“ 

Weitere Meldungen

Zwei Frauen und ein Mann stehen an einem runden Glasbehälter, der mit Loskarten gefüllt ist und halten jeder eine Loskarte in der Hand.

Gewinner sind ausgelost

Bürgermeister Ralf Hauboldt winkt den Zuschauern des Ernteumzugs zu. Neben ihm steht ein läuft ein junger Mann mit einen Schild der ersten Teilnehmer

Neues Konzept der Programmteilung in Innenstadt und Stadtpark ging auf

Eine Glastür im Dreyse-Haus mit der Aufschrift Bibliothek und Museum, dahinter eine Ausstellung.t

Vortrag über Grabungsfunde und offener Stadtmauerturm

Meshbanner am Zaun des Bauspielplatzes. Zu sehen sind auf dem Banner die einzelnen Stationen wie Baucontainer, Materiallager usw. auf dem Gelände des Bauspielplatzes.

Weitere Öffnungzeiten im September

Das Banner für die Kinderstadt, auf dem unter anderem bunte Gebäude, ein Baum, die Logos von ASB und KJP, die Anschrift vom ASB sowie der Schriftzug "Wir bauen uns eine Stadt" im Großformat aufgedruckt sind.

Kinder können ihre eigene Stadt bauen

Ein gemaltes Fantasiehaus in Form eines Pilz mit einer grünen Tür

Bühnenprogramm und Aktionen für abwechslungsreichen Nachmittag

Vekehrsschild welches über 30er Zone informiert. Rot weißer Kreis mit schwarzer Ziffer 30 auf einer Straße. Im Hintergrund sind Bäume verschwommen erkennbar.

Errichtung einer 30er Zone

Abgebrochener gesunder dicker Ast der von einem Baum hängt

Hinweis zu Grünastbrüchen

Ein Sperrschild: rundes Verkehrszeichen mir rotem Rand und weiß ausgefüllt

Unerlaubte Befahrung / Aufstellung von Verkehrspfosten