Sömmerda
Heimat im Thüringer Becken
Datenschutz ist uns wichtig!

Daher wird das Wetter hier erst nach Zustimmung zu unserer Datenschutzerklärung durch die OpenWeather API angezeigt.

Verwendung der OpenWeather API zustimmen

JavaScript ist deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um den vollen Funktionsumfang dieses Internetangebotes nutzen zu können.

Presse

KJP-Familiensommerkino am 21.06.24

14.06.2024
Familien sitzen bei Sonnenschein auf Decken im Stadtpark und schauen einen Film auf einer riesigen Leinwand

Am 21. Juni 2024 verwandelt sich der Stadtpark Sömmerda erneut in ein buntes Familienparadies mit dem beliebten KJP-Familiensommerkino. Den Film "Happy Family 1" wurde im Rahmen des Testlaufs der Kinderstadt von den Kindern selbst aus mehreren Vorschlägen ausgewählt und startet um 19:00 Uhr.

Ab 16:00 Uhr beginnt der Familiennachmittag mit einer Vielzahl von Aktivitäten, die sowohl Kinder als auch Erwachsene begeistern werden. Das SFZ wird erneut eine Kinderschminkstation betreiben. Die Bäckerei Bergmann lädt in ihre Kinderbackstube ein, wo die Kinder ihrer Kreativität beim Backen freien Lauf lassen können.

Eine besondere Neuheit in diesem Jahr ist der "Mitmalfilm". Hier haben die Kinder die Möglichkeit, eine Malvorlage selbst zu gestalten, die dann von einer Firma mithilfe einer App in einen animierten Film umgewandelt werden.

Sportliche Herausforderungen warten am Basketball-Automaten, der vom B27 zur Verfügung gestellt wird. Der ASB sorgt mit einer Auswahl an Spielen für Unterhaltung. Die Stiftung Finneck bietet zudem Bratwurst und Slush-Eis an.

Ein weiteres Highlight ist der Verkehrssicherheitstag "Sicher unterwegs in Thüringen", organisiert von der Kreisverkehrswacht Sömmerda e.V. Hier können sich die Kinder und ihre Eltern über Verkehrssicherheit informieren und spielerisch wichtige Regeln erlernen.

Das Projekt "KJP-Familiensommerkino" wird gefördert durch die Partnerschaft für Demokratie des Landkreises Sömmerda im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und des Thüringer Landesprogramms „Denk bunt“ für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit sowie durch den Landkreis Sömmerda. Eine finanzielle Unterstützung erfolgt zudem durch die WGS Wohnungsgesellschaft Sömmerda mbH.

Veranstalter sind das Kinder- und Jugendparlament und der ASB Kreisverband Sömmerda e. V.

Weitere Infos findet ihr hier.

Weitere Meldungen

Ein Wasserbecken im Stadtbad, in dem eine Wasserfontäne spritzt. Dahinter baden Kinder.

Sommerfeeling mit Musik und mehr

Die Rathaus-Vorderfront mit einem geöffneten Türflügel. Zu sehen sind an einige Fenstern Kästen, bepflanzt mit Blumen in den Stadtfarben rot und weiß.

Erste Arbeitsgespräche mit neuer Ortsteilbürgermeisterin und neuen Ortsteilbürgermeistern

Ein roter geschmückter Traktor mit einem Bauern und einer jungen Frau

Planung für Bauernmarkt samt traditionellen Umzug schreitet voran

Bürgermeister, Klimaschutzmanagerin und der Leiter des Bau- und Umweltamtes zeigen vor dem Rathaus das Plakt zur Bürgerbeteiligung.

Stadtverwaltung hofft auf rege Teilnahme bis 24.09.2024

Eine Metallschild mit der Aufschrift Rechts- und Ordnungsamt, Einwohnermeldeamt hängt von der Decke.

Einwohnermeldeamt: Verzögerungen bei Bundesdruckerei durch Antragsflut

Eine rot-weiß gestreifte Sperrbake mit vier Lichtsignalen.

Auffahrten wechselseitig gesperrt

Drei Männer und zwei Frauen stehen im Rohbau mit Holzbalken und Holz-Dachlattung der künftigen Kita. Sowohl die Männer- als auch die Frauengruppe unterhalten  sich.

Informationen zur neu entstehenden Kita "Flax und Krümel“

Vor dem Rathaus der Stadt weht die Fahne der Mayor for Peace am Fahnenmast. Sie zeigt eine weiße Taube vor grünem Hintergrund und trägt in drei Sprachen den Namen des Zusammenschlusses von Bürgermeistern und Bürgermeisterinnen weltweit.

Mayor for Peace-Flagge weht am 08. Juli vor dem Sömmerdaer Rathaus

Oberbürgermeister und Bürgermeister stehen an einem Tisch. Der Bürgermeister trägt sich in ein Buch ein, das auf dem Tisch liegt. Im Hintergrund verfolgt eine Trachtengruppe das Geschehen.

Programm reicht von Stadtfest-Teilnahme bis Austausch zu Wahlergebnissen