Sömmerda
Heimat im Thüringer Becken

JavaScript ist deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um den vollen Funktionsumfang dieses Internetangebotes nutzen zu können.

Ortschaft Orlishausen/Frohndorf

Eingemeindung1994
EinwohnerzahlOrlishausen: 661 (Stand: 31.1.2020)
 Frohndorf: 429 (Stand: 31.12.2020)
Ortsteilbürgermeisterin  Heike Streckhardt
 Telefon: 0171 6703745
OrtsteilräteAlf Baumann
 Manfred Grosch
 Jens Kanzler
 Werner Knörig
 Jens Mummer
 Randy Schwarzenau
 Enrico Simon
 Matthias Werner


Frohndorf besaß 1448 ein großes Rittergut mit Schloss, dem Grafen von Werthern gehörig. Im Zuge der Bodenreform 1946 wurde das Rittergut aufgelöst und das Land an Neubauern verteilt, die mehrere Neubauernhäuser darauf bauten. Dazu riss man, weil Baumaterial gebraucht wurde, das älteste Gebäude Frohndorfs, den Blauen Schüttboden, ab. Im ehemaligen Schloss wurden Räume zu Klassenzimmern ausgebaut.

Die durch Frohndorf/Orlishausen fließende Scherkonde brachte den beiden Dörfern Frohndorf und Orlishausen früher häufig Hochwasser. Erst mit dem Bau des Stausees östlich von Orlishausen Ende der 1960-er Jahre konnte das Problem beseitigt werden.

Orlishausen und Frohndorf waren schon immer durch die Landwirtschaft geprägt. Ab 1953 wurden LPGs gegründet, die insgesamt 860 Hektar Land bewirtschafteten. In der Milchviehanlage Frohndorf/Orlishausen, die aus den LPGs entstanden war, wurden seit 1979 etwa 2.000 Milchkühe gehalten. Heute haben hier die Agra GmbH sowie das Tochterunternehmen Frohndorfer Landmilch GmbH ihren Sitz.

Am Südrand von Orlishausen entstand 1992 das 17,2 Hektar große Gewerbegebiet "Gebind". Hier ist unter anderem die Firma EUT-Erdrich Umformtechnik ansässig. Das Unternehmen zählt mit zu den größten Arbeitgebern im Landkreis.