Sömmerda
Heimat im Thüringer Becken

JavaScript ist deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um den vollen Funktionsumfang dieses Internetangebotes nutzen zu können.

Presse

Neue Technik für Freizeitangebote im SFZ

Die Testphase ist gut gelaufen. Nun ist der 3 D-Drucker offiziell im städtischen Schüler-Freizeit-Zentrum in Betrieb, nachdem er inklusive Software diese Woche von Armin von Collrepp, Geschäftsführer der CTDI Soemmerda GmbH, übergeben wurde. Das von CTDI gesponserte Paket für die städtische Freizeiteinrichtung komplettierte die Firma AfB gGmbH mit einem Rechner.

Er sei beeindruckt vom SFZ und dem Engagement der Menschen, die dahinter stehen, so Armin von Collrepp. Deshalb habe man überlegt, wie man die Einrichtung unterstützen könne. In Zeiten dringend gesuchter Fachkräfte könne man mit der neuen zur Verfügung gestellten Technik bei so manchem der jungen Nutzer vielleicht auch den Funken entzünden, sich später auch beruflich auf diesem Gebiet zu beschäftigen, so Armin von Collrepp.

Bürgermeister Ralf Hauboldt bedankte sich für die gute Idee und die Unterstützung: "Eine tolle Geschichte". Im SFZ sind die Mitarbeiterinnen, denen Hauboldt für ihr Engagement dankte, immer bemüht, neue Angebote für die Freizeitgestaltung von Schülerinnen und Schülern zu schaffen. Die gesponserte Technik soll im Rahmen einer neuen AG unter Leitung von Manuela Schott genutzt werden. Sie hat sich bereits mit dem 3 D-Drucker vertraut gemacht. Ab Oktober läuft die Arbeitsgemeinschaft immer mittwochs, 16:00 Uhr, im SFZ. Aber auch bei verschiedenen Projekten im SFZ soll die neue Technik zum Einsatz kommen. "Wir werden mit einfachen Gegenständen beginnen, die wir gemeinsam im 3 D-Drucker herstellen wollen. Dazu werden wir auch die verschiedenen Möglichkeiten nutzen, die uns zur Verfügung stehen, zum Beispiel fertige Modelle nutzen oder auch selbst welche konstruieren", so Manuela Schott.

Weitere Meldungen

Jetzt anmelden für besonderes Herbstferien-Projekt für Großeltern und Enkel im Museum

Sömmerdaer weilten zum Stadtfest in litauischer Partnerstadt

Verhangene Schaufenster als Aktion von Innenstadthändlern

Karten für Veranstaltung am 17. September sind noch erhältlich

Firmen CTDI und AfB spendierten 3 D-Drucker und Rechner

Beim 14. Waidmühlenfest konnten viele schöne Angebote genutzt werden

Foto: Rita Horn, Lehrstuhl für Klassische Archäologie, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Projekt von Museum und Universität Jena beschäftigt sich mit antiker Esskultur / Interessierte können sich jetzt anmelden

Aktionstag zum 150-Jährigen der Feuerwehr lockte auf den Markt

Birgit Pöppich, Geschäftsführerin Ingenieurbüro Pöppich & Albrecht, Bürgermeister Ralf Hauboldt, Ortsteilbürgermeisterin Heike Streckhardt, Bauleiter Raik Bernhardt, Meliorations-, Straßen- und Tiefbau GmbH, sowie Egbert Thieme, Geschäftsführer Meliorations-, Straßen- und Tiefbau GmbH (v. l.) schneiden das symbolische Band zur Freigabe des Weges zum Sportplatz Frohndorf durch.

Mit grundhaftem Ausbau auch 17 Pkw-Stellplätze und 6 zusätzliche Lichtquellen geschaffen