Sömmerda
Heimat im Thüringer Becken
Datenschutz ist uns wichtig!

Daher wird das Wetter hier erst nach Zustimmung zu unserer Datenschutzerklärung durch die OpenWeather API angezeigt.

Verwendung der OpenWeather API zustimmen

JavaScript ist deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um den vollen Funktionsumfang dieses Internetangebotes nutzen zu können.

Presse

Gemeinsames Raderlebnis und Hilfe für krebskranke Kinder

05.07.2021
Ankunft der Teilnehmer im Stadtpark
Ankunft der Teilnehmer im Stadtpark
zwei Mädchen im pinkfarbenen Tour-T-Shirt
Teilnehmer am Verpflegungsstand
Polizei codiert Fahrräder
Ministerin Werner, Bürgermeister Hauboldt und Moderator auf der Bühne
Übergabe eines Minifahrrades
Übergabe eines Spendenschecks
Gruppenbild auf der Bühne
Teilnehmer am Info-Stand der Kreisverkehrswacht

Sonnenschein pur, etwa 300 radelnde Teilnehmer plus ca. 70 Fahrgäste im Dampfsonderzug - die 26. Regenbogentour am 03. Juli, veranstaltet von der Elterninitiative leukämie- und tumorerkrankter Kinder Suhl  /Erfurt e. V. und mit Sömmerda als Gastgeber war eine gelungene Veranstaltung.

Die Mitradelnden waren unter anderem aus Arnstadt, Erfurt, dem Eichsfeld und natürlich aus Sömmerda. Spaß an der Sache hatten die Radler auf der Strecke von Arnstadt nach Sömmerda auf jeden Fall und am Ziel im Sömmerdaer Stadtpark war ihnen Beifall sicher.

Vom Lunchpaket - dafür hatten die Bäckerei Bergmann und die Stadt gesorgt - bis zu den Ständen der Kreisverkehrswacht Sömmerda e. V. war für Angebote gesorgt.

Sowohl Thüringens Sozialministerin Heike Werner als auch Sömmerdas Bürgermeister Ralf Hauboldt betonten, wie wichtig die ehrenamtliche Arbeit der Elterninitiative ist. Sie dankten dem Verein als auch den Teilnehmern. Deren Startgelder fließen in zwei Projekte der Elterninitiative: das Spielzimmer für krebskranke Kinder am Helios-Klinikum und eine Elternwohnung.

Zusätzlich konnte sich der Verein über Spenden in Höhe von 20.000 Euro von der Sparda-Bank Berlin und 2.000 Euro von der Sparkasse Arnstadt-Ilmenau freuen. Mit 1.000 Euro unterstützen die Bäckerei Bergmann sowie die Stadt Sömmerda gemeinsam den Verein.

Dass mit dem Geld die zwei Projekte des Vereins gesichert sind bzw. ausgebaut werden können, freute die vor Ort anwesenden Vertreter des Vereins. Auch Michael Blanke, langjähriger Organisator der Tour und Mitglied im Beirat. Die Regenbogentour sei nur so stark wie die mitradelnden Teilnehmer, betonte er. Und diese hätten wieder gezeigt, wie wichtig ihnen die Unterstützung von Krebs betroffener Kinder und deren Eltern ist. Sein Dank ging stellvertretend vom Verein an alle Teilnehmer, die Helfer auf und an der Strecke sowie die Stadt Sömmerda als Gastgeber.

Diese Rolle übernimmt für die 27. Regenbogentour am 04. September die Stadt Eisenach. An deren Vertreter übergab Ralf Hauboldt den Staffelstab der Tour, ein Mini-Fahrrad.

Weitere Meldungen

Eine Gruppe des Tanzsportvereins beim Auftritt zum Rathaussturm

Auch Tanzsportverein prägt mit seinen Auftritten die Stadt

Allianz-Olympiade startet in die letzte Woche

Letzte Woche der Olympiade startet

Simeon Reimer, Lilli Eberhardt und Nicola Ende vom KJP auf der Hängematte

Kinder- und Jugendparlament wählte Geräte aus

Das Plakat mit dem Aufruf zum Voting für Sömmerda

Sömmerda möchte mit Preisgeld Vereinsnachwuchs fördern

Das Plakat mit dem Programm zum Wasserfest

Viele Aktionen für Kinder und Jugendliche

Stadtarchiv verkürzt geöffnet

Geänderte Öffnungszeiten am 16.08.2022

Information der Straßenverkehrsbehörde.

Verkehrseinschränkungen Stadtring, Parkweg, Wielandstraße

Märchengarten 2022

Zahlreiche Märchen-Fans versammelten sich im Bürgerzentrum "Bertha von Suttner"

Ratten im Kanalnetz der Stadt Sömmerda. Eigenbetrieb Abwasser warnt.

Ratten: Ungebetene Gäste – aber bestens versorgt