Sömmerda
Heimat im Thüringer Becken

JavaScript ist deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um den vollen Funktionsumfang dieses Internetangebotes nutzen zu können.

Presse

26. Hallenfußballturnier um den Sonnenland-Cup

2017 und 2018 fand das beliebte Hallenfußball-Turnier in Sömmerda zwischen den Jahren statt. Die diesjährige 26. Auflage des Turniers sorgte nun aber wieder am Anfang des neuen Jahres, am 11. Januar, für viel Trubel in der Sömmerdaer Unstruthalle. 

Die Ränge und Spielfeldtribünen waren gut besetzt mit Interessierten, die die rasanten und spannenden Begegnungen auf dem Hallenparkett sehen wollten. Schnelle Spielzüge und scharfe Schüsse prägten das Turniergeschehen auf dem Parkett, auf dem die Teams vom 1. FC Lok Leipzig, SG FSV „Drei Gleichen“ Mühlberg, FSV 06 Kölleda, VfB Artern als Sieger des Biker Dom-Cups, FC Rot-Weiß Erfurt, FC An der Fahner Höhe, VfL Hüpstedt 1892 sowie der Gastgeber FSV Sömmerda um den Pokal und die besten Platzierungen kämpften.

Bürgermeister Ralf Hauboldt, der zugleich Schirmherr der Veranstaltung war, sowie Ute Meichsner, Hauptsponsorin und Inhaberin des dem Fußballcup seinen Namen gebenden Reisebüros „Sonnenland“, eröffneten das Hallenfußballturnier. Nach zwölf Spielen und den vier Viertelfinal-Begegnungen standen sich in den Halbfinals der VfL Hüpstedt 1892 und der FC An der Fahner Höhe sowie der FC Rot-Weiß Erfurt und der 1. FC Lok Leipzig gegenüber. Im Finale konnte sich der FC Rot-Weiß Erfurt gegen den FC An der Fahner Höhe durchsetzen und sich die begehrte Siegertrophäe sichern. Auf Rang 3 kam der 1. FC Lok Leipzig, der im 9 m-Schießen den VfL Hüpstedt 1892 besiegte und diesen somit auf Platz vier verwies. Auf den weiteren Plätzen folgten der VfB Artern, der FSV 06 Kölleda, der SG FSV „Drei Gleichen“ Mühlberg und der FSV Sömmerda (der Gastgeber hatte 2018 den Siegerpokal geholt).

Geehrt wurden neben dem Sieger und den Platzierten mit Alexander Schmitt vom FC Rot-Weiß Erfurt auch der beste Spieler des Turniers sowie mit Aykut Soyak (1. FC Lok Leipzig), Carlo Preller (FC An der Fahner Höhe) und Robert Lischke (FC An der Fahner Höhe) die besten Torschützen. Alle vier nahmen bei der Siegerehrung die Preise für deren hervorragende Leistung entgegen.

Weitere Meldungen

Kinder- und Jugendparlament bei Führung über Tank- und Rastanlage „Leubinger Fürstenhügel“ dabei

Saunabereich kann allerdings nicht genutzt werden

Zuwendungsbescheid durch Landrat übergeben

SFZ-Team hat für die jungen Besucher genäht

Kleine Besetzung rollt am 05. September zugunsten krebskranker Kinder

Generalsanierung auf dem Gelände schreitet voran

Ausleihmöglichkeit sowie Hol- und Bringeservice wird ab Juli 2022 angeboten

Baumaßnahme mit Verkehrseinschränkungen ab 06. Juli verbunden

Wartungsarbeiten abgeschlossen / Wiedereröffnung für 20. Juli avisiert