Sömmerda
Heimat im Thüringer Becken

JavaScript ist deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um den vollen Funktionsumfang dieses Internetangebotes nutzen zu können.

Immobilien und Grundstücke

Öffentliche Ausschreibung gemäß §31 Abs. 1 ThürGemHV

Die Stadt Sömmerda verkauft auf dem Wege der öffentlichen Ausschreibung folgende Grundstücke in der Gemarkung Sömmerda

Flur 9, Flurstück 135/12 (TF), Fläche gemischte Nutzung zu 1829 m²
Flur 9, Flurstück 139/21 (TF), Fläche gemischte Nutzung zu 468 m²
Flur 11, Flurstück 1, Gehölz zu 1532 m²
Flur 11, Flurstück 2, Gehölz zu 1149 m²
Flur 11, Flurstück 3, Gehölz zu 170 m²
Flur 11, Flurstück 5/1, Gehölz zu 3276 m²
Flur 11, Flurstück 7/4 (TF), Gehölz zu 1983 m²
Flur 11, Flurstück 7/5 (TF), Gehölz zu 4954 m²
Flur 11, Flurstück 8/2 (TF), Fläche gemischte Nutzung zu 4291 m² und
Flur 11, Flurstück 165/1, Gehölz zu 2460 m²

Die Grundstücke werden zum Höchstgebot verkauft. Das Mindestgebot beträgt  70.000,00 €. Die anfallenden Vermessungskosten sind vom Erwerber zu tragen. Die Grundstücke sind nur gemeinsam zu erwerben. Angebote für einzelne Flurstücke werden nicht berücksichtigt.

Die Flurkarte sowie weitere zur Beurteilung notwendige Unterlagen wie planungsrechtliche Anforderungen und Leitfaden zur abwassertechnischen Erschließung können bei der Stadt Sömmerda in der Abteilung Liegenschaften, Poststraße 1 eingesehen werden bzw. digital zur Verfügung gestellt werden. Für eine Terminvereinbarung zur Einsichtnahme in die Unterlagen steht Frau Rothhardt unter Telefon 03634/350323 oder per E-Mail unter a.rothhardt(at)stadtsoemmerda.de gern zur Verfügung. Die vorgenannten Unterlagen können auch auf der Datenaustauschplattform der Stadt Sömmerda unter dem Link: https://dap2.stadt-soemmerda.de/s/5AKy42so8J3Mm4m abgerufen werden.

Gemäß der 2. Änderung des rechtswirksamen Flächennutzungsplan der Stadt Sömmerda sind die zum Verkauf stehenden Grundstücke bzw. Teilflächen als Mischbaufläche, Wohnbaufläche und Grünfläche dargestellt. Die zu veräußernden Grundstücke befinden sich außerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile (§35 BauGB).

Dem Vorhabensträger wird aufgegeben, anhand der individuellen Gegebenheiten, die für sein unternehmerisches Engagement erforderlichen Studien bzw. Vorplanungen zur Umsetzbarkeit des Vorhabens selbständig und auf eigene Kosten zu betreiben. Ziel dabei ist es, für die Baurechtschaffung einen vorhabensbezogener Bebauungsplan nach §12 BauGB aufzustellen. Dazu wird mit dem Vorhabensträger zwingend zur Übernahme sämtlicher in Verbindung mit der Aufstellung des Bauleitverfahrens entstehenden Kosten ein städtebaulicher Vertrag i.S.v. §11 BauGB sowie zur Übernahme sämtlicher mit der kompletten Gebietserschließung in Zusammenhang stehender Kosten ein Durchführungs-bzw. Erschließungsvertrag abgeschlossen.

Aus diesem Grund ist dem Kaufpreisangebot zur Darlegung und Darstellung der zukünftig geplanten Nutzung eine aus Text- und Planteil bestehende Konzeption beizufügen. Des Weiteren wird ein Finanzierungsnachweis für den Kaufpreis und das umzusetzende Projekt gefordert.

Die zeitliche Umsetzung der Maßnahme ist abhängig vom Abschluss des städtebaulichen Vertrages und des Erschließungsvertrages.

Bieterfragen sind ausschließlich schriftlich zugelassen. Die Beantwortung erfolgt dann aus Gründen der Gleichbehandlung grundsätzlich im Rahmen eines veröffentlichten Nachschreibens, indem der anonymisierte Wortlaut der Bieterfrage sowie die Antwort hierauf über die o.g. Datenaustauschplattform bekanntgegeben werden. Bieterfragen sind mit dem Betreff „Angebotsaufruf vom 16.06.2021 – Bieterfrage“ entweder auf dem Postweg an die Stadt Sömmerda, Abteilung Liegenschaften, Marktplatz 3-4 in 99610 Sömmerda oder per E-Mail an a.rothhardt(at)stadtsoemmerda.de zu stellen.

Die Erwerbsanträge sind bis zum 17.12.2021 um 12:00 Uhr an die Stadt Sömmerda – Abteilung Liegenschaften, Marktplatz 3-4 in 99610 Sömmerda zu richten oder im Verwaltungsgebäude Poststraße 1, Abteilung Liegenschaften abzugeben.

Der verschlossene Umschlag ist mit der Aufschrift „Angebotsaufruf vom 16.06.2021 – bitte bis zum Stichtag nicht öffnen“ einzureichen.

Bei dem Einreichungsdatum 17.12.2021 handelt es sich um eine Ausschlussfrist. Später eingehende Erwerbsanträge bei der Stadt Sömmerda werden daher nicht mehr berücksichtigt.

Die Stadt Sömmerda ist nicht verpflichtet, an einen bestimmten Bieter zu verkaufen.

gez. Hauboldt
Bürgermeister