Sömmerda
Heimat im Thüringer Becken

JavaScript ist deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um den vollen Funktionsumfang dieses Internetangebotes nutzen zu können.

Presse / Letzte Beiträge

Presse

Faschingsleute setzen zum Rathaussturm an

Bürgermeister Ralf Hauboldt (l.) und FCR-Präsident Steffen Voigt sangen letztes Jahr gemeinsam.

 

 

Wenn am 20. Februar um 11:11 Uhr die Narren des FC Rot-Weiß (FCR) Sömmerda auf dem Marktplatz zum Rathaussturm ansetzen, wird Bürgermeister Ralf Hauboldt gemeinsam mit der Orlishäuser Garde, den Schützen und Verwaltungsmitarbeitern den Faschingsleuten den Schlüssel und  die Stadtkasse nicht ohne weiteres überlassen.

„Wir sind natürlich auf den Ansturm der Narren gut vorbereitet und werden es ihnen keinesfalls leicht machen, das Rathaus zu erobern“, so das Stadtoberhaupt mit Blick auf den morgigen Donnerstag. Entsprechend dem FCR-Motto „Fasching bis der Arzt kommt“ wird sich das Rathaus verwandeln und der Bürgermeister im Anschluss an das Programm des FCR, das dieser gemeinsam mit dem Tanzsportverein gestaltet, in seiner Büttenrede in närrischer Manier dem Publikum einiges Neues zu städtischen Projekten bzw. Vorhaben zu verkünden haben. Und da dem Stadtoberhaupt natürlich viel am Wohl seiner Bürger liegt, wird er auch den ein oder anderen Gesundmacher verteilen lassen. Wer es einrichten kann, sollte den Termin am 20. Februar um 11:11 Uhr am Rathaus auf keinen Fall verpassen.

In Sömmerda ist der Weiberfaschingstag seit vielen Jahren traditionell der Tag für den Rathaussturm der FCR-Narren. Bis zum Aschermittwoch werden sie das Zepter noch fest in der Hand halten.