Sömmerda
Heimat im Thüringer Becken
Datenschutz ist uns wichtig!

Daher wird das Wetter hier erst nach Zustimmung zu unserer Datenschutzerklärung durch die OpenWeather API angezeigt.

Verwendung der OpenWeather API zustimmen

JavaScript ist deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um den vollen Funktionsumfang dieses Internetangebotes nutzen zu können.

Presse

Wetteinsatz geht an Sömmerdaer Kitas

06.06.2024
Bürgermeister und der Vertreter der Interessengemeinschaft Kneipenmeile stehen in einem Kita-Raum mit farbigen Ringen an der Decke in einer Reihe mit den fünf Vertreterinnen der Kitas in Sömmerda. Die Frauen zeigen die symbolischen Schecks, die sie erhalten haben.

Der Anlass am Donnerstag, dem 05.06.2024, passte gut: Im Vorfeld einer dienstlichen Zusammenkunft von Vertreterinnen der städtischen Kindereinrichtungen nutzten Marco Wendelin von der Interessengemeinschaft Kneipenmeile sowie Bürgermeister Ralf Hauboldt die Anwesenheit der Leiterinnen bzw. Stellvertreterinnen der Einrichtungen, um den Wetteinsatz der Stadtwette bei der jüngsten Kultur- und Kneipenmeile im Mai einzulösen.

Um 1000 Euro hatte der Bürgermeister gewettet, dass es die Wirte nicht schaffen, 20 Personen im Alter ab 18 Jahren zu finden, die sich bereit erklären, während der Kneipenmeile von Familie Florian (SF Face & BodyArt Colorbee) beim Bodypainting ihren Körper künstlerisch gestalten zu lassen. Zudem mussten sich die 20 Teilnehmenden in Fünfergruppen vor mindestens drei an der Kultur- und Kneipenmeile teilnehmenden Einrichtungen fotografieren lassen. Um 24 Uhr in der Kultur- und Kneipenmeilen-Nacht war klar, dass der Bürgermeister seine Wette verloren hatte.

Die Entscheidung, was die Interessengemeinschaft mit dem Wett-Gewinn macht, war relativ einfach, so Marco Wendelin am Übergabe-Tag. „Wir wollten, dass das Geld den fünf Kindereinrichtungen in Sömmerda zugute kommt“. Jeweils 200 Euro können damit die vier städtischen Kitas sowie der Bonifatius-Kindergarten in Trägerschaft der Stiftung Finneck für ihre Einrichtungen einsetzen. Auch wenn aufgrund des Überraschungs-Effektes noch nicht jede Kita sofort etwas zum Verwendungszweck des Geldes sagen konnte, waren sich die Einrichtungen in einem einig: „Wir freuen uns über jeden zusätzlichen Euro, der für Kinder ausgegeben wird“.

Und der Bürgermeister fügte an, dass er als Verlierer der Wette zwar der Leidtragende sei (die 1000 Euro zahlt er aus seiner Privatkasse), dies ihn aber nicht sehr betrübe. Denn schließlich sei die Wette wie auch die Kultur-und Kneipenmeile insgesamt eine tolle Geschichte gewesen und dass auch noch Kinder von der Wette profitieren, sei zusätzlich noch eine gute Sache.

Im kommenden Jahr soll es, so war man sich einig, wieder eine Kultur- und Kneipenmeile geben. Wettvorschlag und -einsatz müssten dann von der Interessengemeinschaft kommen.

Weitere Meldungen

Projektmanagerin Julia Ansorg übergibt Steffen Kramer und Axel Panzner den Siegerpokal der 2. Olympiade der Allianz 'Thüringer Becken' in der Unstruthalle in Sömmerda.

Kommune holt sich beim Wettstreit der zweiten Allianz Thüringer Becken-Olympiade den Pokal

Familien sitzen bei Sonnenschein auf Decken im Stadtpark und schauen einen Film auf einer riesigen Leinwand

Buntes Familienfest mit vielfältigen Rahmenprogramm

Eine Gruppe von Jugendlichen sitzt an einen runden Tisch und unterhält sich, nebenan ist ein zweites Bild mit einer frau im gelben Pullover die vor zwei Kita-Kindern sitzt. Über den Bildern ist ein türkiser Balken mit der weissen Aufschrift Freiwilliges Soziales Jahr. Rechts daneben steht in Großbuchstaben in rot FSJ

Stadtverwaltung bietet spannendes Freiwilliges Soziales Jahr

Mediallien der Allianz Olympiade mit grünen und gelben Band liegen nebeneinander aufgereit auf einem Tisch

„Allianz-Thüringer-Becken-Olympiade“ mit großem Rahmenprogramm für die ganze Familie

Bürgermeister und der Vertreter der Interessengemeinschaft Kneipenmeile stehen in einem Kita-Raum mit farbigen Ringen an der Decke in einer Reihe mit den fünf Vertreterinnen der Kitas in Sömmerda. Die Frauen zeigen die symbolischen Schecks, die sie erhalten haben.

Symbolische Schecks an fünf Einrichtungen übergeben

Viele Kinder stehen in einer großen Halle vor drei Tischen mit gefüllten mittelgroßen Zuckertüten. Diese werden ihnen von drei Männern überreicht.

Überraschung für die Schulanfänger in den Kindergärten

Zwei Männer und zwei Frauen stehen in einer Reihe vor einem Gebäude mit dem Schild Tor 8 und halten gemeinsam das Schreiben der Staatskanzlei mit der Fördermittelzusage in der Hand.

Land unterstützt Kunstwerk als Erinnerung an jüdische KZ-Häftlingsfrauen

Das Wort Information steht in Großbuchstaben zentriert auf grauen Hintergrund

Ab Franz-Schubert-Straße bis Mozartstraße vom 28.05.2024 - 27.09.2024