Sömmerda
Heimat im Thüringer Becken
Datenschutz ist uns wichtig!

Daher wird das Wetter hier erst nach Zustimmung zu unserer Datenschutzerklärung durch die OpenWeather API angezeigt.

Verwendung der OpenWeather API zustimmen

JavaScript ist deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um den vollen Funktionsumfang dieses Internetangebotes nutzen zu können.

Presse

Sömmerda als Global nachhaltige Kommune ausgezeichnet

02.08.2022
Sömmerda als Global Nachhaltige Kommune ausgezeichnet.
Sömmerda als Global Nachhaltige Kommune ausgezeichnet.

Die Stadt Sömmerda und drei weitere Kommunen Thüringens – Bad Blankenburg, Eisenach, Stadtroda – wurden im Rahmen des Sommerfestes des Vereins Zukunftsfähiges Thüringen e. V. auf dem Petersberg in Erfurt als Global Nachhaltige Kommune (GNK) ausgezeichnet.

Sebastian Ohlmeyer, Projektleiter Global Nachhaltige Kommune Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW), gratulierte den GNK-Kommunen und hieß sie im bundesweiten GNK-Netzwerk willkommen. Nachdem Anthea Swart vom Zukunftsfähiges Thüringen e.V. auf die Höhepunkte und Besonderheiten im Thüringer Prozess zurückgeblickt hatte, überreichte Dr. Corinna Weiß vom Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz / Referat Nachhaltigkeit den vier Kommunen die Auszeichnungsurkunden.

Von Sömmerdaer Seite waren bei der Veranstaltung Bürgermeister Ralf Hauboldt, Lena Kob als Projektkoordinatorin Global Nachhaltige Kommune bei der Stadtverwaltung sowie Julia Ansorg als eine der Mitwirkenden bei der Erarbeitung der Nachhaltigkeitsstrategie dabei.

Im Sommer 2020 starteten Sömmerda und die drei weiteren Kommunen in die zweite Phase GNK Thüringen. Ziel war es, mit Blick auf die konkreten Bedingungen vor Ort sowie die globalen Herausforderungen eine tragfähige kommunale Nachhaltigkeitsstrategie zu erarbeiten und ein Nachhaltigkeitsmanagement innerhalb der Verwaltung zu etablieren. Der Verein Zukunftsfähiges Thüringen e. V. begleitete die Kommunen dabei.

Nach einer Bestandsaufnahmen in allen Kommunen konnte gemeinsam begonnen werden, was zunächst abstrakt klang: Die Nachhaltigkeitsstrategie in einem Prozess gemeinsam mit Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft zu entwickeln.

Aufgenommen in die Nachhaltigkeitsstrategie wurde in Sömmerda in gemeinsamer Arbeit unter anderem die Errichtung einer Photovoltaik-Anlage auf dem Bürgerzentrum „Bertha von Suttner“ sowie die Einrichtung eines Klimaschutzmanagements. Ein Beitrag zur nachhaltigen Mobilität ist etwa die Fahrradausleihstation, die von der Kreisverkehrswacht Sömmerda e. V. kürzlich eröffnet wurde.

Für den Bereich Lebenslanges Lernen und Kultur wurden in der Nachhaltigkeitsstrategie Sömmerdas ein Bildungsgipfel sowie ein interkulturelles Festival mit nachhaltiger Ausrichtung verankert. Beim Thema Ressourcenschutz und Klimafolgenanpassung setzt die Stadt beispielsweise auf die Holzbauweise, in der der Neubau der städtischen Kindereinrichtung „Flax und Krümel“ erfolgen soll. Zudem soll das sogenannte Grüne Klassenzimmer – der Kronbiegel-Collenbusch-Park – revitalisiert werden.

Für den Teil Globale Verantwortung in der Einen Welt setzt Sömmerda etwa auf die Mehrwegkampagne – der MISSION MEHRWEG –, an der sich die Stadt beteiligt. Dabei handelt es sich um eine thüringenweite Informationskampagne zum Umstieg von Einweg auf Mehrweg. Die Stadtverwaltung hat sich mit der Stadt- und Kreisbibliothek in das Fair Cup-Projekt eingereiht. Die wiederverwendbaren Becher nutzen intensiv ebenso Partner wie die Bäckerei Bergmann und der Weltladen Locodemu. Zudem strebt Sömmerda den Titel „FairTrade Town“ an und möchte die Stadt gemeinsam mit den anderen vier Mitgliedskommunen des Zweckverbandes Allianz „Thüringer Becken“ einen Geschirrspülanhänger für die Nutzung von Mehrweggeschirr bei Festen und Veranstaltungen anschaffen.

Das Projekt "Global Nachhaltige Kommune Thüringen" leistet einen Beitrag zur systematischen Umsetzung der globalen Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung auf kommunaler Ebene anhand der partizipativen Erarbeitung kommunaler Nachhaltigkeitsstrategien.

Es geht darum, was jede Kommune selbst vor Ort zur Verbesserung der globalen Situation tun kann, so zum Beispiel anhand von Klimaschutzmaßnahmen, nachhaltiger Beschaffung, konkreten Maßnahmen im Bereich der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit oder nachhaltiger Mobilität.

Das Projekt „Global Nachhaltige Kommune Thüringen“ wurde bereits zum zweiten Mal vom Verein Zukunftsfähiges Thüringen in Kooperation mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) der Engagement Global gGmbH durchgeführt und aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziert.

Phase 2 wurde zudem vom Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz (TMUEN) unterstützt.

 

 

Weitere Meldungen

Projektmanagerin Julia Ansorg übergibt Steffen Kramer und Axel Panzner den Siegerpokal der 2. Olympiade der Allianz 'Thüringer Becken' in der Unstruthalle in Sömmerda.

Kommune holt sich beim Wettstreit der zweiten Allianz Thüringer Becken-Olympiade den Pokal

Familien sitzen bei Sonnenschein auf Decken im Stadtpark und schauen einen Film auf einer riesigen Leinwand

Buntes Familienfest mit vielfältigen Rahmenprogramm

Eine Gruppe von Jugendlichen sitzt an einen runden Tisch und unterhält sich, nebenan ist ein zweites Bild mit einer frau im gelben Pullover die vor zwei Kita-Kindern sitzt. Über den Bildern ist ein türkiser Balken mit der weissen Aufschrift Freiwilliges Soziales Jahr. Rechts daneben steht in Großbuchstaben in rot FSJ

Stadtverwaltung bietet spannendes Freiwilliges Soziales Jahr

Mediallien der Allianz Olympiade mit grünen und gelben Band liegen nebeneinander aufgereit auf einem Tisch

„Allianz-Thüringer-Becken-Olympiade“ mit großem Rahmenprogramm für die ganze Familie

Bürgermeister und der Vertreter der Interessengemeinschaft Kneipenmeile stehen in einem Kita-Raum mit farbigen Ringen an der Decke in einer Reihe mit den fünf Vertreterinnen der Kitas in Sömmerda. Die Frauen zeigen die symbolischen Schecks, die sie erhalten haben.

Symbolische Schecks an fünf Einrichtungen übergeben

Viele Kinder stehen in einer großen Halle vor drei Tischen mit gefüllten mittelgroßen Zuckertüten. Diese werden ihnen von drei Männern überreicht.

Überraschung für die Schulanfänger in den Kindergärten

Zwei Männer und zwei Frauen stehen in einer Reihe vor einem Gebäude mit dem Schild Tor 8 und halten gemeinsam das Schreiben der Staatskanzlei mit der Fördermittelzusage in der Hand.

Land unterstützt Kunstwerk als Erinnerung an jüdische KZ-Häftlingsfrauen

Das Wort Information steht in Großbuchstaben zentriert auf grauen Hintergrund

Ab Franz-Schubert-Straße bis Mozartstraße vom 28.05.2024 - 27.09.2024