Sömmerda
Heimat im Thüringer Becken
Datenschutz ist uns wichtig!

Daher wird das Wetter hier erst nach Zustimmung zu unserer Datenschutzerklärung durch die OpenWeather API angezeigt.

Verwendung der OpenWeather API zustimmen

JavaScript ist deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um den vollen Funktionsumfang dieses Internetangebotes nutzen zu können.

Presse

„Make Chocolate Fair“ ab sofort in der Stadt- & Kreisbibliothek

06.11.2023
Klimaschutzmanagerin der Stadt Sömmerda, Nanuli Koktashvili zeigt Anne Schmidt, Leiterin der Bibliothek Sömmerda eine faire Schokolade. Im Hintergrund sieht man einen Teil der Ausstellung auf einen grünen Roll-Up

Die WSD-Fachstelle möchte anlässlich des 10jährigen Jubiläum des Weltladen Locodemu mit einer Ausstellung zu den Bedingungen im Kakaoanbau aufmerksam machen.

Längst sind Schokoladenprodukte vom Luxus zum Massenkonsumartikel geworden. Die Ausstellung „Make Chocolate Fair!“ bietet einen Überblick zum unfairen Preissystem und Pestizideinsatz innerhalb des Anbaus. Darüber hinaus stehen Menschen- & Arbeitsrechte im Vordergrund der Betrachtung, um über ausbeuterische Kinderarbeit zu informieren.

Insbesondere in der Vorweihnachtszeit lädt die Ausstellung zum Nachdenken über den Konsum von Genussmitteln ein und ist bis zum 30.11.2023 zu den bekannten Öffnungszeiten in der Stadt- & Kreisbibliothek im Lesecafé zu besichtigen. Wer im Anschluss an einen Besuch Interesse an fair gehandelten Produkten als Geschenk zur Weihnachtszeit hat kann sich von dem vielfältigen Angebot im Weltladen Locodemu am Markt 23 inspirieren lassen oder sich direkt vor Ort aus dem neu bestückten Fair-o-mat in der Bibliothek faire Produkte mitnehmen.

Beim Quiz zur Wanderausstellung "Make Chocolate Fair!" können Besucherinnen und Besucher ihr Schoko-Wissen testen - und mit etwas Glück ein schokofaires Überraschungspaket gewinnen.

Die WSD-Fachstelle steht für das Förderprogramm "weltoffen – solidarisch – dialogisch", welches durch die Unterstützung der Stiftung Nord-Süd-Brücken und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ermöglicht wird. Diese Fachstellen legen ihren Schwerpunkt insbesondere auf Aktivitäten im ländlichen Raum und auf lokaler Ebene. Ihr übergeordnetes Anliegen besteht darin, die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030 zu fördern.

Die Ausstellung ist Bestandteil der entwicklungspolitischen Bildungskampagne des INKOTA-netzwerk e.V. mit Sitz in Berlin.

Weitere Meldungen

Stände und Unterhaltungsprogramm sorgten für Kurzweil

Aktionstage warben für Einkaufen vor der Haustür

Mitmach-Aktionen, Brotbackstationen und Kino am 20. September ab 17:00 Uhr

Unterhaltung, extra Angebote und ein Gewinnspiel winken

Stadtverwaltung mit fünf Teams am Start

Jetzt anmelden für besonderes Herbstferien-Projekt für Großeltern und Enkel im Museum

Sömmerdaer weilten zum Stadtfest in litauischer Partnerstadt

Verhangene Schaufenster als Aktion von Innenstadthändlern

Karten für Veranstaltung am 17. September sind noch erhältlich