Sömmerda
Heimat im Thüringer Becken
Datenschutz ist uns wichtig!

Daher wird das Wetter hier erst nach Zustimmung zu unserer Datenschutzerklärung durch die OpenWeather API angezeigt.

Verwendung der OpenWeather API zustimmen

JavaScript ist deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um den vollen Funktionsumfang dieses Internetangebotes nutzen zu können.

Presse

Eröffnung Bienenfutterautomat im Rosengarten

Anne Schmidt, Leiterin der Bibliothek und Bürgermeister Ralf Hauboldt zerschneiden eine rote Schleife und eröffnen offziell den gelben Bienenfutterautomaten im Rosengarten der Stadt- und Kreisbibliothek

Passend zum offiziellen „Pflanz-eine-Blume-Tag“ fand am 12.03.2023 die Einweihung des Bienenfutterautomats in Sömmerda im Rosengarten der Stadt- und Kreisbibliothek statt. Anne Schmidt, Leiterin der Bibliothek, Lena Kob vom Stadtmarketing sowie Bürgermeister Ralf Hauboldt luden am Sonntagnachmittag zur offiziellen Eröffnung ein.

Es ist der erste Automat dieser Art im Landkreis Sömmerda, sogar der erste im ganzen Thüringer Becken. Die nächsten finden sich in Schmalkalden und Querfurt. Das Netzwerk der Bienenautomaten wird immer größer. Alleine im ersten Jahr wurden 120 Automaten ausgeliefert und fanden in ganz Deutschland verteilt ihren Platz.

Als Teil der Aktion „Lass deinen Ort aufblühen!“ hat das Nachhaltigkeitsprojekt Bienenretter zusammen mit Sebastian Everding die Initiative Bienenfutterautomaten gestartet. Jeder seiner Automaten ist ein Unikat.

Bürgermeister Ralf Hauboldt bedankte sich bei dem Team der Bibliothek für diese schöne Idee, insbesondere im Sommer für den Rosengarten. „Die geneigten Leserinnen und Leser der Bibliothek sowie Besucherinnen und Besucher haben die Möglichkeit für 50 Cent eine entsprechende Samenkapsel für Wild- und Honigbienen zu ziehen“, erklärte Ralf Hauboldt.

Besonders lobte er dabei die Idee einen ursprünglich alten Kaugummi Automaten umzurüsten und somit einen entsprechenden Beitrag zur Nachhaltigkeit zu leisten. „Super ist auch, wenn man die Kapsel nicht mehr benötigt, kann man sie in den daneben hängenden Rückgabebehälter einwerfen. Auch hier möchte die Stadt ein Zeichen als Global Nachhaltige Kommune setzen.“ Ergänzte Bürgermeister Ralf Hauboldt.

„Man kann die Mehrwegkapsel entweder Einwerfen oder Abgeben und wir lassen sie dann durch die Bienenretter neu befüllen“ fügte Anne Schmidt vom Team der Bibliothek hinzu. Sie selbst kümmern sich dann um die Befüllung der Automaten.

In der Kapsel selbst befindet sich neben der Samenmischung auch eine Anleitung zum Aussäen, bei der nach 6 -  8 Wochen eine Blütenpracht zu erwarten ist.

Weitere Informationen erhalten sie hier:

Weitere Meldungen

Am Gebäude des Schöpfwerkes werden aktuelle Wasserstände an Unstrut und Gera angezeigt.

Binnenentwässerung für Altstadtbereich im Hochwasserfall gesichert

Julia Ansorg, Simeon Reimer, Nicola Ende, Katharina Schenk und Ralf Hauboldt stehen im Sitzungssaal im Gespräch zusammen.

Staatssekretärin traf sich mit Kinder- und Jugendparlament

Die frisch gepflanzte Säulen Ulme an der Frohndorfer Kirche

Teil der Spendenbäume 2022 für "Bäume für Sömmerda" gesetzt

Hinweisschild für Radfahrer vor Bäumen mit Herbstlaub

Baumschnittarbeiten sind abgeschlossen

Bürgermeister Ralf Hauboldt, Major Christopher Richter, Oberstabsfeldwebel Sven Schandelmaier sowie Oberstabsgefreiter Tim Richter (v. l.) im Geschäft von Nancy Hanika, Inhaberin von Fans Schuhmoden.

Mit Stadt-Begleitung Geschäfte und Unternehmen besucht

rot-weiß gestreifte Sperrbake

Ein Bereich ist ab 14. November 2022 nicht befahrbar

Das Gräberfeld Deutsche Kriegsgärber 1941-1945 auf dem Sömmerdaer Friedhof. Auch hier findet das Gedenken statt.

Vertreter der Patenkompanie am 13. November dabei / Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.

Die Gästeführer:innen eingerahmt vom Tourismusverbandsvorsitzenden, Bürgermeister und Landrat.

Zertifikate in feierlichem Rahmen übergeben

Eine farbig gestaltete Betonwand am Schneckenhof mit Schmierereien.

Stadt erstattete Anzeige / Auch Projekt des Kinder- und Jugendparlaments ist betroffen