Sömmerda
Heimat im Thüringer Becken
Datenschutz ist uns wichtig!

Daher wird das Wetter hier erst nach Zustimmung zu unserer Datenschutzerklärung durch die OpenWeather API angezeigt.

Verwendung der OpenWeather API zustimmen

JavaScript ist deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um den vollen Funktionsumfang dieses Internetangebotes nutzen zu können.

Presse

Eisbahn-Projekt wird auf 2023 verschoben

20.01.2022
heruntergelassenes Tor zum Freibadgelände

An der Idee einer Eisbahn in Sömmerda hält die Stadt fest – nur der ursprünglich anvisierte Start des Projektes in diesem Jahr wird auf das kommende Jahr verschoben.

Mit der Eisbahn auf dem Gelände des Sömmerdaer Freibades wollte die Stadt eigentlich ab 15. Januar den Sömmerdaerinnen und Sömmerdaern sowie Gästen ein winterliches Vergnügen auch ohne die wettertechnisch notwendigen Voraussetzungen wie dauerhafte Frostgrade bieten.

Doch aufgrund der sich momentan verschärfenden Pandemie-Situation und den damit verbundenen Auflagen für die Durchführung eines solchen Eisbahn-Angebotes verschiebt die Stadtverwaltung das Projekt in das kommende Jahr. Auch deshalb, weil der zeitliche Korridor für Eislaufen in Sömmerda auf dem Freibadgelände immer enger wird. Braucht es doch schließlich bis zur offiziellen Freibad-Saisoneröffnung am 12. Mai auch einiges an Vorbereitung und vor allem auch Freiraum auf dem Gelände. Und nicht zuletzt soll das Eislaufen-Vergnügen über mehrere Wochen angeboten werden.

Bürgermeister Ralf Hauboldt versteht, dass die Nachricht von der Verschiebung des Eislauf-Projektes bei so manchem für Enttäuschung sorgt. „Aber uns ist es wichtig, dass Eislaufen in Sömmerda auch wirklich ein Vergnügen für klein und groß wird. Momentan sind die Umstände durch die Pandemie leider nicht so, dass wir dies garantieren können. Dafür bitte ich um Verständnis. Für 2023 haben wir das Projekt auf unserer Agenda und zudem ausreichend Vorlauf für die Umsetzung“.

Weitere Meldungen

Bürgermeister Ralf Hauboldt, Major Christopher Richter, Oberstabsfeldwebel Sven Schandelmaier sowie Oberstabsgefreiter Tim Richter (v. l.) im Geschäft von Nancy Hanika, Inhaberin von Fans Schuhmoden.

Mit Stadt-Begleitung Geschäfte und Unternehmen besucht

rot-weiß gestreifte Sperrbake

Ein Bereich ist ab 14. November 2022 nicht befahrbar

Das Gräberfeld Deutsche Kriegsgärber 1941-1945 auf dem Sömmerdaer Friedhof. Auch hier findet das Gedenken statt.

Vertreter der Patenkompanie am 13. November dabei / Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.

Die Gästeführer:innen eingerahmt vom Tourismusverbandsvorsitzenden, Bürgermeister und Landrat.

Zertifikate in feierlichem Rahmen übergeben

Eine farbig gestaltete Betonwand am Schneckenhof mit Schmierereien.

Stadt erstattete Anzeige / Auch Projekt des Kinder- und Jugendparlaments ist betroffen

Das Titelblatt des Kalenders mit einer Szene auf dem Markt.

Kalender der Stadt setzt Alltagsszenen auf besondere Weise in Szene

Geehrte, berufene und beförderte Feuerwehrleute, Bürgermeister, Stadtbrandmeister- und stellv. Kreisbrandmeister beim gemeinsamen Foto

Rückblick, aktuelle Situation und Ehrungen im Volkshaus

Exemplare des Sömmerdaer Adventskalenders

Siegermotiv des Fotowettbewerbs ziert Kalender / Verkauf in der Tourist-Information

Hier befand sich der Eingang zum ehemaligen KZ-Außenlager.

Start öffentlicher Diskussion / Interessierte für 01. November 2022 eingeladen