Sömmerda
Heimat im Thüringer Becken

JavaScript ist deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um den vollen Funktionsumfang dieses Internetangebotes nutzen zu können.

Presse

Bewegung in Baby-Namens-Hitliste

Babyfüße

Es hat einiges an Bewegung gegeben auf der vom Standesamt Sömmerda zusammengestellten 2021-er Rangliste der meistvergebenen Vornamen im Vergleich zu 2020. Bei den Mädchen hat Rosalie Emma von Platz eins verdrängt. Es folgen Amelie, Charlotte, Ella, Hailey, Merle, Mia und Thea (je zweimal vergeben).

Bei den 2021 geborenen Jungs teilen sich Ben und Henry die Spitze.  Dahinter reihen sich Emil, Karl, Leon und Max (je dreimal vergeben) ein. Emil als beliebtester Jungenname hatte zwei Jahre hintereinander  –   2019 und 2020 – die Hitliste des Sömmerdaer Standesamtes angeführt: im Jahr 2020 gemeinsam mit Henry und Luca.

Mit 220 Geburten im vergangenen Jahr wurden vom Standesamt deutlich weniger Geburten beurkundet als noch im Jahr 2020 (296). Ein Jahr zuvor (2019) waren es sogar 320 Geburten.

Von den 220 Mädchen und Jungen waren 91 kleine Sömmerdaer Neuankömmlinge. Die beiden Jahre vorher waren es jeweils 113.

Sowohl auf die Gesamtzahl der Geburten als auch die Anzahl der Sömmerdaer Babys gesehen hatten die Jungs zahlenmäßig die Nase vorn: 133 Jungen standen 87 Mädchen gegenüber, für Sömmerda waren es 52 Jungen und 39 Mädchen.

Ja zum Bund der Ehe sagten im vergangenen Jahr 74 Paare im Standesamt Sömmerda. Für das Jahr 2020 wies die Statistik 61 Eheschließungen aus.

Die Schere zwischen Geburten (220) und Sterbefällen (496) klaffte auch letztes Jahr weiter auseinander.  255 der Sterbefälle betrafen Sömmerdaerinnen bzw. Sömmerdaer.

Hinweis:
Der Zuständigkeitsbereich des Standesamtes Sömmerda umfasst Sömmerda mit seinen Ortsteilen sowie die Region Straußfurt.

Weitere Meldungen

Moderne Ausgestaltung des Stadtmauertürmchens 3.

Flexibel nutzbarer Einbau wird mit Schau zum Tag der Archive eingeweiht

Leana Haase in Neujahrsnacht in Sömmerda geboren.

Bürgermeister übergab Eltern der kleinen Leana ein Willkommensgeschenk

Das Bauschild an der Rückseite des Rathauses

Weiteres Treppenhaus als zweiter Rettungsweg entsteht / Teil der Büros ausgelagert

heruntergelassenes Tor zum Freibadgelände

Größerer Aufwand durch Auflagen / Eislaufvergnügen wäre nur noch kurz

Laptop, Baummarken, Hammer und Nägel als Arbeitsmaterial

Zirka 35.000 Bäume werden markiert und Daten dazu erfasst

Babyfüße

Rosalie, Ben und Henry waren 2021 meistvergebene Vornamen

Impfen ohne Termin am 15.01.2022 im Bürgerzentrum Bertha von Suttner

Europäisches Impfzertifikat wird vor Ort ausgestellt

Blick über parkende Autos auf die Rathaus-Rückseite

Ausweichparkflächen in der Innenstadt nutzen

Katrin Wettin und Band auf der Bühne

Künstler und Musik-Mix beim 25. Neujahrskonzert kamen gut an