Sömmerda
Heimat im Thüringer Becken

JavaScript ist deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um den vollen Funktionsumfang dieses Internetangebotes nutzen zu können.

Presse / Letzte Beiträge

Presse

Böblinger und Sömmerdaer Motive auf einem Wandbild

Das Sömmerdaer Dreyse-Haus neben Vogtshaus und Votgsscheune in Böblingen, die Bonifatiuskirche neben dem Böblinger Rathaus. Entfernungen schrumpfen auf dem großen Wandbild, das den Treppenaufgang im Rathaus schmückt.

Bei dem Wandtattoo handelt es sich um ein Geschenk aus Sömmerdas Partnerstadt Böblingen anlässlich des Besuchs einer Böblinger Delegation zum Thüringentag in Sömmerda. Böblingens Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz hatte es bei einem kleinen Empfang Sömmerdas Stadtoberhaupt Ralf Hauboldt überreicht.

Im vergangenen Jahr haben beide Städte das 30-jährige Bestehen ihrer Städtepartnerschaft feierlich begangen. Auf dieses Jubiläum verweist das Wandbild noch einmal im Besonderen und zeigt verschiedene stadtbildprägende Motive in Entfernungen überwindender Nachbarschaft.

Der Sömmerdaer Betrachter wird ganz sicher neben Dreyse-Haus und Bonifatiuskirche auch Volkshaus, Rathaus, Erfurter Tor, Stadtparkbrücke, Dreyse-Mühle, den Fortuna-Brunnen und das Gemeindezentrum am Markt wiedererkennen.

Von Böblinger Seite haben neben dem Rathaus und den bereits erwähnten Vogtshaus mit Deutschem Fleischermuseum und Vogtsscheune - hier befindet sich das Heimatmuseum des Nordböhmischen Niederlandes - die Stadtkirche, die Amphoren am Unteren See, das Mehrgenerationenhaus „Treff am See“ sowie der „Propeller“ mit den weißen geschwungenen Sitzbänken  - er steht auf dem Hanns-Klemm-Platz im Böblinger Stadtteil Flugfeld - Eingang in das Wandbild gefunden.

Die Stadt Sömmerda bedankt sich noch einmal ganz herzlich für das beide Städte verbindende Wandbild. Besichtigt werden kann es zu den Öffnungszeiten des Rathauses.