Auch an der Fassade zeigt die Kindereinrichtung viel Farbe.

Die Kindertageseinrichtung  "Mischka" befindet sich am östlichen Stadtrand im Wohngebiet „Offenhain“ in Sömmerda. Die Betriebserlaubnis umfasst eine Rahmenkapazität von 132 Plätzen. Die Kinder werden im Alter von 2 Jahren bis zum Schuleintritt in heterogenen Gruppen betreut. Diese Form der Gruppenzusammensetzung ist einmalig in den städtischen Einrichtungen.

Jedes Kind ist ein Einzelwesen mit unterschiedlichen Stärken, Fähigkeiten, Eigenschaften und auch Schwächen. Somit ist es sehr wichtig, jedes Kind genau kennenzulernen und auf seine jeweiligen Bedürfnisse einzugehen. Durch Eigenaktivität soll sich das Kind selbständig entwickeln können. Es soll lernen, seine eigene Meinung zu treffen und sich selbständig zu entscheiden, dabei aber auch auf andere Rücksicht zu nehmen.

Die Kita hat das Logo „Wir sind Zahlenfreunde“ erworben - es dient als Zeichen für ein qualitativ hochwertiges Bildungsangebot. In dem Projekt erfahren Kinder ab dem Alter von zweieinhalb Jahren mathematische Bildung als ein intensives und spannendes Erlebnis. Zudem nimmt die Kindereinrichtung seit dem 01. Januar 2016 am Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ teil und hat dafür eine zusätzliche Fachkraft für sprachliche Bildung beschäftigt.  Ziel des Programms ist es, das sprachliche Bildungsangebot systematisch zu verbessern. Mit dem Konzept der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung wird der Alltag in der Kita Mischka in seiner Gesamtheit darauf ausgerichtet, den Spracherwerb anzuregen und zu fördern.

Adresse
Lucas-Cranach-Straße 20a
99610 Sömmerda

Kontakt
Tel. (03634) 621182
Frau Gutjahr

Regelöffnungszeiten:
Mo - Fr   06:30 - 17:00 Uhr

Bedarfsöffnungszeiten:
Mo - Fr   06:00 - 18:00 Uhr (auf Antrag)

Aufnahmealter
ab vollendetem 2. Lebensjahr bis zum Schulbeginn

Betreuung der Kinder erfolgt in heterogenen Familiengruppen.

besondere Angebote

  • Haus der Zahlenfreunde
  • sehr gute Partnerschaft zur Pro Seniore Residenz Sömmerda und anderen Kooperationspartnern im Sozialraum