Aktuelle städtische Baumaßnahmen

Im Bereich des Bau- und Umweltamtes der Stadt Sömmerda werden Maßnahmen in Form von Neubauten, Instandsetzungen, Sanierung und Anschaffung von Straßen, Wegen und Plätzen und kommunalen Hochbauten umgesetzt.

Grundhafter Ausbau Blockinnenbereich „Rämen“ in Sömmerda, 1. BA Brunnenstraße, 2. BA Rämen- / Gartenstraße, 3. BA Gartenstraße

Nachdem die Stadt Sömmerda die 1. Ausschreibung zur Brunnenstraße im Jahr 2017 aufheben musste, begann Anfang Mai 2018 der bereits im Jahr 2016 angekündigten Ausbau der Brunnen-, Garten- und Rämenstraße. Die Fertigstellung des Straßenbaus ist für Ende Mai 2019 geplant. Der Straßenbau wird abschnittsweise erfolgen, da zeitgleich auch die Sanierungsarbeiten am Kanal im Auftrag des Eigenbetriebes „Abwasser Sömmerda“ und der Trinkwasserleitung im Auftrag des Trinkwasserzweckverbandes „Thüringer Becken“ laufen.

Der Straßenbau beginnt in der Brunnenstraße und wird nach Fertigstellung dieser in der Garten- und Rämenstraße weitergeführt.

Bereits im Jahr 2015 beschloss der Stadtrat der Stadt Sömmerda das Gestaltungskonzept für den Ausbau der Brunnen-, Garten- und Rämenstraße.

Die Straßen werden als Mischverkehrsflächen mit einer Asphaltoberfläche ausgebaut. Entlang der Gebäudefassaden wird ein Pflasterstreifen aus zwei Zeilen Basalt-Kleinpflaster angeordnet. Die Straßenentwässerung erfolgt über 30 cm breite Rinnen aus 3 Reihen Basaltpflaster, die je nach Straßenbreite rechts und links der Straße bzw. der Straßenmitte angeordnet sind. Die Einmündungsbereiche der Garten- und Brunnenstraße werden ebenfalls in Naturstein, Basalt, hergestellt und bilden somit den Anfangs- bzw. Endpunkt der Straßenzüge (Garten- und Brunnenstraße). Gleichzeitig weisen diese optisch auf die geänderte Klassifizierung (Mischverkehrsfläche) hin.

Die Bauarbeiten sollen bis zum Thüringentag (vom 28. bis 30 Juni 2019) beendet sein.

Die Maßnahme der Stadt Sömmerda ist mit Gesamtkosten in Höhe von 1.136.300 € veranschlagt und wird über die Städtebauförderung entsprechend dem Bund-Länder-Programm „Stadtumbau-Aufwertung“ (BL-SU/A) mit 668.000 € gefördert.

 

 

Standort Mülltonnensammelplätze

Lageplan

Grundhafter Ausbau des Angers in Sömmerda - 1. Bauabschnitt von Lange Straße bis Wachtelstraße

Der Anger in Sömmerda befindet sich in der Altstadt von Sömmerda, westlich des Stadtringes. Er wird durch eine ca. 0,26 ha große Grünfläche (Rasen) mit einem parkähnlich angelegten Spielplatz, mehreren Großbäumen und einem Denkmal für die Gefallenen des 1. Weltkrieges geprägt. Diese Grünfläche wird allseitig durch Verkehrsflächen umschlossen,  die saniert werden sollen. Die Grünfläche selbst ist nicht Bestandteil der Sanierungsmaßnahme. 

Bei der Baumaßnahme handelt es sich um den Ausbau des 1. Abschnittes des Angers. Die

Baumaßnahme schließt an den im Juli 2015 fertiggestellten Ausbau der Langen Straße an. Die in der Langen Straße gewählte Oberflächengestaltung wird beim Ausbau des Angers weitestgehend fortgesetzt.

Es erfolgt eine Neuordnung der derzeit undefinierten und überdimensionierten Verkehrsflächen im nord-östlichen Bereich des Angers. Die Nordachse des Angers wird als  gleichrangige Straße abgekröpft und senkrecht auf die Ostachse geführt. Die zurzeit auf der Fahrbahn abmarkierten PKW-Stellplätze werden in gesondert angelegten Parkflächen am südlichen Rand der Nordachse neu angeordnet.

Der Beginn der Straßenbauarbeiten ist für Anfang August 2018 geplant und schließt sich unmittelbar an den im Vorfeld laufenden Maßnahmen der Sanierung des Mischwasserkanals im Auftrag des Eigenbetriebes „Abwasser Sömmerda“ und der Sanierung der Trinkwasserleitung im Auftrag des Trinkwasserzweckverbandes „Thüringer Becken“ an. Die Bauzeit für den Straßenbau beträgt ca. 3 Monate.

Es entstehen für den 1. Bauabschnitt Kosten in Höhe von insgesamt 394.000 €.

Der 2. Bauabschnitt soll nach dem Thüringentag (vom 28. bis 30 Juni 2019) wieder als Gemeinschaftsmaßnahme der Stadt Sömmerda, dem Eigenbetrieb „Abwasser Sömmerda“ und dem Trinkwasserzweckverband „Thüringer Becken“ realisiert werden.

Das Bauvorhaben wird über die Städtebauförderung entsprechend dem Bund-Länder-Programm für städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen (BL-SE) gefördert.

 

Lageplan