Betriebsbesuch bei RMA-TSK Kunststoffsysteme Sömmerda GmbH & Co.KG
28.05.18 09:25

2019 feiert das Unternehmen 25. Firmenjubiläum

Am 22. Mai besuchten Bürgermeister Ralf Hauboldt und die Mitarbeiterin der Wirtschaftsförderung, Julia Fuchs, die RMA-TSK Kunststoffsysteme Sömmerda GmbH & Co.KG. „Für uns ist es wichtig, wie es läuft. Was gibt es für Vorstellungen? Wie kann die Stadt helfen?“, so Bürgermeister Ralf Hauboldt zum Hintergrund des Betriebsbesuches in der Firma.  Schon seit längerem pflegt der Bürgermeister die Tradition der Unternehmensbesuche.

Dem Betriebsrundgang bei RMA-TSK ging eine kurze Vorstellung des Unternehmens durch Geschäftsführer Axel Rußland und Produktionsleiter Sören Rußland voraus. Die RMA-TSK gehört zur TSK-Tröster Systeme und Komponenten Gruppe und ist auf die Kunststoffverarbeitung in der Automobilindustrie spezialisiert. Auf dem 40.000 Quadratmeter großen Gelände, mit Blick auf den Wasserturm, verteilen sich Produktions- und Lagerhallen sowie Verwaltungsgebäude.

Mit einem Auftragsvolumen von 70 Prozent ist BMW in Leipzig einer der größten Vertragspartner von RMA-TSK. Zu den BMW-Referenzen gehören unter anderem der BMW i3 sowie der F45 und F46 Active/Grand Tourer. „Wir bedienen auch andere Modelle bei BMW, aber im kleineren Umfang“, erläuterte Sören Rußland den Aufgabenbereich der RMA-TSK.

Beide Modelle erhielten bereits ein Facelift. Dabei handelt es sich meist nur um eine optische Veränderung am Fahrzeug. Für ein Facelift werden wieder neue Bauteile und die dazugehörigen Werkzeuge benötigt und das bedeutet: Aufträge und Umsatz für die RMA-TSK.

Als neues Aufgabengebiet fungiert die RMA-TSK seit 2017 auch als Zulieferer für BMW-Motorrad in Berlin. „Die Kunststoffteile an der K52, K83 und K84 werden von uns produziert“, nannte Axel Rußland einige Beispiele.Wie RMA-TSK an solch‘ einen großen Auftraggeber gelangte, erklärte Axel Rußland: „Prinzipiell werden 3D-Daten mit den dazugehörigen Stückzahlen abgefragt. Hier muss jedes angefragte Unternehmen seinen Preis abgeben. Nur wenn der Preis stimmt und die angeforderten Herstellbarkeitsnachweise eingehalten wurden, kommt es in mehreren Gesprächen zu Verhandlungen.“ Um die großen Datenmengen versenden zu können, wird in den kommenden Tagen die schnellere Datenleitung freigeschaltet.

Die RMA-TSK bedient auch den Nutzfahrzeuge-Sektor. An verschiedenen Modellen von beispielsweise MAN, Fendt und Mercedes Benz werden Montagen oder Einzelteilkomplettierungen durchgeführt.Stolz ist Axel Rußland auf sein 100-köpfiges Team, das sogar international aufgestellt ist. Auch Iraner, Afghanen, Polen und Syrer haben hier einen zuverlässigen Arbeitgeber – einer der größten in Sömmerda – gefunden. Auch die Nachhaltigkeit spielt bei der RMA-TSK eine große Rolle. In diesem Jahr haben zwei junge Leute ihre Ausbildung bei RMA-TSK begonnen. Die anderen vier Auszubildenden sind bereits für Stellen, die im Unternehmen frei werden, geplant. 

Die RMA-TSK feiert im nächsten Jahr 25-jähriges Betriebsjubiläum. „Gern werden wir uns auch am Thüringentag 2019 in Sömmerda beteiligen“, so Axel Rußland als abschließende Worte.