1995

Fujitsu-Hauptgebäude

Mit dem Konzept, das Gelände in einen Industriepark zu verwandeln, wurde der Grundstein zur Ansiedlung einer Vielzahl kleiner und mittelständischer Unternehmen gelegt. Das vorhandene Gelände mußte jedoch völlig verändert werden. Die Abriß- und Erschließungsplanung wurde trotz fehlenden Bebauungsplanes weitergeführt. Es war abzusehen, daß diese Aktivitäten mindestens das Jahr 1995 und das Jahr 1996 in Anspruch nehmen würden. Anfang 1995 zeigte sich, daß die Kosten des Abrisses sowie die Kosten der Altlastenbeseitigung die geplanten Kosten deutlich übersteigen. Eine der vorrangigsten Aufgaben, nämlich die Schaffung und der Erhalt von 2.500 bis 3.000 Arbeitsplätzen, wurde intensiv verfolgt. Es wurde eine aktive Ansiedlungsstrategie verfolgt, so daß gegenwärtig ca. 1.800 Beschäftigte auf dem Gelände tätig sind.