1920

Erste Sömmerdaer Schreibmaschine "Rheinmetall"

Die Büromaschinenproduktion begann 1920 mit der Schreibmaschine. Die erste Rheinmetall-Schreibmaschine entwickelte der Ingenieur Heinrich Schweitzer, die schlicht "Rheinmetall" genannt wurde. Die Schreibmaschinenkonstrukteure entfalteten ab Mitte der 20er Jahre eine rege Tätigkeit. Richard Berk war der zweite wichtige Mann für den Aufbau der Büromaschinenproduktion. Eineinhalb Jahre nach Schweitzer nahm ihn das Werk unter Vertrag. Innerhalb von drei Monaten entwickelte er mit Mitarbeitern und Mitteln von Rheinmetall eine Rechenmaschine. Die Rechte dafür gingen an Rheinmetall über.
Im Sommer 1921 war das erste Modell fertig. Es hieß "Saldo". Mit diesem Modell begann in Sömmerda 1922 die Rechenmaschinenproduktion.