1988

Demonstration auf dem Marktplatz

1988 wird mit der Stadt Böblingen die Städtepartnerschaft aufgenommen (Ratifizierung des Vertrages am 20.06.1988) und eine rege Zusammenarbeit gepflegt. Erneuerung des Vertrages am 04.05.1991.
1989 hat Sömmerda über 23.500 Einwohner.
Im Bereich Poststraße/Uhlandstraße werden 1989/90 die Baulücken durch ein neues Wohnviertel und den Poliklinik-Neubau geschlossen.
Die Wende 1989 und die Wiedervereinigung 1990 bringen neue Lebensverhältnisse für die Einwohner. Dabei gelingt es nicht, die industrielle Struktur erfolgreich zu wandeln. Das Büromaschinenwerk wird liquidiert und das Dachziegelwerk stillgelegt. Die industrielle und wirtschaftliche Basis muß neu begründet werden. Das weitläufige Gelände des ehemaligen Büromaschinenwerkes wird saniert und in den Industriepark Unstrutaue umgewandelt. Erste Ansiedlungen gibt es, dies trifft auch auf das neu entstanden Gewerbegebiet am Unterwege zu. Das Einkaufszentrum Offenhain wurde 1991 errichtet und gleichzeitig zwei Autohäuser.
Größter Industriebetrieb der Stadt ist gegenwärtig das Computerwerk der Aquarius Robotron Systems GmbH. Das Werk ist auf dem Gelände des abgebrochenen Hermann-Werkes der Ziegelei an der Erfurter Straße nach modernsten Gesichtspunkten errichtet worden. Im Herbst 1993 konnte die Produktion vom Gebäude Rechenmaschine auf dem Büromaschinenwerk-Gelände in das neue Werk verlagert werden, dessen Kapazität im Einschicht-Betrieb für eine Jahresproduktion von 300.000 Personalcomputern ausgelegt ist.
Auf dem Gelände des ehemaligen Baustoffkombinates ist ein modernes Betonwerk der Firma Hornbach Kläranlagen entstanden.
Träger der Wirtschaftsentwicklung der Stadt ist der Mittelstand. Auf dem Gebiet von Handel und Dienstleistungen hat die Stadt einen gewaltigen Entwicklungsschritt getan. Die jahrzehntealte Diskrepanz zwischen Wohnbevölkerung und Einzugsbereich der Stadt einerseits und dem entsprechenden Angebot andererseits konnte durch eine Vielzahl neuer Geschäfte und Dienstleistungsunternehmen beseitigt werden, wozu auch der neue Einkaufspark Offenhain beiträgt.
Durch die Veränderungen im Gesundheitswesen wird die an der Uhlandstraße im Rohbau stehende Poliklinik überflüssig. Für das Finanzamt Sömmerda umgebaut, wird das Gebäude 1993 seiner neuen Bestimmung übergeben.