Friedrich August Jacob Kronbiegel (14.07.1777 - 20.01.1820)

Der Name Kronbiegel-Collenbusch steht für eine Familiendynastie, die anfänglich eng mit Dreyse verbunden war und später selbständig agierte. Ihre Firma, "Dreyse & Collenbusch", war der zweitgrößte Arbeitgeber in Sömmerda. In deren Munitions- und Metallwarenfabrik, die 1817 gegründet und in den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts um eine bedeutende Nietefabrik erweitert wurde, arbeiteten viele hundert Menschen. Die Nietefabrik stellte infolge der Wirtschaftskrise Ende der 20er Jahre und vor allem durch den technologischen Wandel, Übergang zur Schweißtechnik, den Betrieb ein. Die Munitionsfabrik wurde 1924 Bestandteil der Selve-Kronbiegel-Dornheim AG (Selkado) und wurde 1945/46 als Rüstungsbetrieb liquidiert.