Verfahrenumstellung bei Verkehrsordnungswidrigkeiten

Ab 20.06.2013 werden die Ordnungswidrigkeiten im ruhenden Verkehrs mit neuen Datenerfassungsgeräten registriert. Die Benachrichtigungen mit den Daten der Verwarnung sind am Fahrzeug angebracht. Bei Zahlungen des Verwarngeldes wird die Verwarnung abgeschlossen. Diese Entscheidung ist begründet, dem Fahrzeugführer das Verwarngeldangebot bei Feststellung gleich mitzuteilen und eine Vereinfachung für den Betroffenen zu bewirken. Auf der Rückseite der Verwarnung finden sie nähere Erläuterungen zum Verwaltungsablauf.