Lotta und Ben führen Vornamen-Hitliste an
10.01.18 09:56

Vergangenes Jahr wurden 115 Neu-Sömmerdaer geboren

Den Spitzenplatz bei den im vergangenen Jahr vergebenen Vornamen in Sömmerda nehmen Lotta und Ben ein. Sie stehen in der Namens-Statistik der vom Standesamt Sömmerda 2017 beurkundeten Geburten ganz oben. Lotta wurde viermal als erster Vorname vergeben, Ben war bei zehn Kindern beliebter Vorname. Auf den Plätzen folgen bei den Mädchen Alma, Frieda, Mia, Mila, Romy und Sophia, die je dreimal vergeben wurden. Bei den Jungs liegt an zweiter Stelle Paul (8), gefolgt von Luca (6) und Theo (4).

Der Trend zu mehreren Vornamen hält an. Von den im vergangenen Jahr 318 im Standesamt angemeldeten Kindern trägt ein Drittel zwei Vornamen, zehn Kinder erhielten sogar drei Vornamen. Bei 206 Kindern entschieden sich die Eltern für nur einen Vornamen.

Bei den 318 Geburten hatten die Jungs zahlenmäßig die Nase vorn: 176 Jungen stehen 142 Mädchen gegenüber. Bezogen auf die Zahlen für die vom Standesamt beurkundeten Sömmerdaer Kinder - 2017 waren es 115 – sieht das Verhältnis ähnlich aus: 67 der Kinder waren Jungen, 48 Mädchen.

Ja zum Bund der Ehe haben im vergangenen Jahr 105 Paare im Standesamt Sömmerda gesagt.

Den 318 Geburten stehen 382 Sterbefälle gegenüber, die Mitarbeiterinnen des Standesamtes vergangenes Jahr beurkunden mussten. 206 davon betrafen Sömmerdaerinnen bzw. Sömmerdaer.

Der Zuständigkeitsbereich des Standesamtes Sömmerda umfasst Sömmerda einschließlich seiner Ortsteile sowie die Region Straußfurt.