Elektroauto der Stadt Sömmerda offiziell eingeweiht
08.03.17 13:15

Bürgermeister dankte den zahlreichen Sponsoren

Bürgermeister Ralf Hauboldt weihte mit den Sponsoren das neue Elektroauto ein.

Reinhard Aschenbrenner, Standortleiter der Fujitsu Technology Solutions GmbH, nutzte die Möglichkeit einer Probefahrt mit dem Bürgermeister.

Man hört es kaum, wenn es in Sömmerda unterwegs ist. Die Rede ist von einem Elektroauto, welches seit Anfang März für die Stadt Sömmerda im Einsatz ist. Dank zahlreicher Sponsoren - Unternehmen und Institutionen - die mit Werbeaufdrucken auf dem Auto präsent sind, konnte das Fahrzeug angeschafft werden.

Bürgermeister Ralf Hauboldt hatte die Sponsoren am 07. März zur feierlichen Fahrzeugübergabe ins Rathaus eingeladen. Vorab wurde die Neuanschaffung  von den Sponsoren in Augenschein genommen. Mancher von ihnen nutzte auch die Möglichkeiten einer Probefahrt.

„Als die Firma Riedel & Kaiser OHG aus Deggendorf mit der Idee an uns herangetreten ist, ein neues Fahrzeug für uns zu organisieren, waren wir keineswegs sicher, ob sich auch genügend Unternehmer gewinnen lassen, das dringend benötigte Fahrzeug zu finanzieren. Umso glücklicher sind wir heute, gemeinsam mit Ihnen das Fahrzeug offiziell einzuweihen“,  so das Stadtoberhaupt.

Das neue Fahrzeug leistet schon seit einigen Wochen wertvolle Dienste. So werden unter anderem Dienstwege wie Material- oder Posttransporte in der Stadt und zu den Ortsteilen erledigt. Für die Stadt fallen mit dem neuen Elektroauto keine größeren Kosten an.

Elektroautos sind die Zukunft und wesentlicher Bestandteil der Energiewende. Mit der Anschaffung eines Elektroautos will man dieser Entwicklung Rechnung tragen.

Bürgermeister Ralf Hauboldt berichtete auch, dass der Zweckverband „Allianz Thüringer Becken“ gemeinsam mit der Stadt Sömmerda den Aufbau von Stromtankstellen in Sömmerda voranbringen möchte. In der Planung sind vorerst Ladestationen für Elektrofahrräder, unter anderem vor der Tourist-Information Sömmerda und in der „Neuen Zeit“.