Unterstützung für Liedertafel sowie Kinder- und Jugendchor
08.03.17 12:05

Neujahrskonzert-Erlös fließt in Vereinsfahrt und Weiterbildung

Roswitha Munzig und Volkmar Mummer, Liedertafel Orlishausen e. V. (l.), sowie Chorleiterin Irene Haufe, Kinder- und Jugendchor "Pro musica" (r.), freuten sich über Spendenschecks, die ihnen Bürgermeister Ralf Hauboldt und Kulturchefin Christina Kubitz überreichten.

Es ist zu einer schönen Tradition geworden, dass der Erlös des jährlich stattfindenden Sömmerdaer Neujahrskonzerts immer für einen guten Zweck gespendet wird. In diesem Jahr dürfen sich die Liedertafel Orlishausen e. V. und der Kinder- und Jugendchor „Pro musica“ freuen.

Bürgermeister Ralf Hauboldt hatte Vertreter beider Vereine am 07. März ins Rathaus eingeladen, um ihnen symbolische Schecks aus dem Erlös des Neujahrskonzertes zu übergeben. Zwar haben diese zunächst nur Symbolstatus, sobald es aber einen rechtskräftigen Stadthaushalt gibt, fließt das Geld ohne weiteren Zeitverzug auf die Vereinskonten, erläuterte das Stadtoberhaupt die derzeitige Situation.

Mit großer Freude nahmen Irene Haufe, Chorleiterin des Kinder- und Jugendchores „Pro musica“, sowie Volkmar Mummer und Roswitha Munzig, Vereinsvorsitzender und Mitglied der Liedertafel Orishausen e. V., die beiden Schecks über jeweils 1.250 Euro von Bürgermeister Ralf Hauboldt und Kulturchefin Christina Kubitz entgegen. „Hut ab vor Ihrem Engagement. Ihr unermüdlicher Einsatz ist nicht mit Geld zu bezahlen“, unterstrich Hauboldt in der kleinen feierlichen Runde.

Die Liedertafel Orlishausen e. V. wurde im Jahr 1874, vor nunmehr 140 Jahren, gegründet. Nach einigen Jahren einer Proben-Pause singt der Chor seit 1983 wieder sehr regelmäßig. Der Chor ist aus dem Leben des Ortsteiles Orlishausen nicht mehr wegzudenken. Ob im Pflegeheim, im Krankenhaus Sömmerda, zu Konfirmationen, zu Weihnachten und im Advent in der Heilandskirche – der Chor gehört zum kulturellen Leben des Ortes.  Vereinsvorsitzender Volkmar Mummer ist stolz auf seine gegenwärtig 30 Mitglieder, die mit Herzblut das Vereinsleben tragen. „Das Durchschnittsalter im Verein liegt bei 64 Jahren. Unser ältestes Mitglied ist 89 Jahre jung“, weiß auch Roswitha Munzig zu berichten. Das Geld aus dem Neujahrskonzert soll für eine Vereinsfahrt am 10. Juni nach Naumburg Verwendung finden. „Wir wollen im Naumburger Dom ein kleines Konzert geben. Das war der Wunsch aller Mitglieder“, so Mummer. Auch ein anschließender Rundgang im Dom ist geplant.

Der 2006 gegründete Kinder- und Jugendchor „Pro musica“ hat sich in den letzten Jahren in Sömmerda zu einer festen Größe etabliert. Heute singen 15 Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 19 Jahren unter der Leitung von Irene Haufe. „Wir freuen uns über jeden, der unserem Verein beitreten möchte“, betonte Irene Haufe. Der gemischte Kinder- und Jugendchor tritt unter anderem bei Frühlingskonzerten, Sommerfesten und Weihnachtskonzerten auf. Das Repertoire reicht dabei von Kinderliedern, klassischer Literatur, Gospel bis hin zu Pop-Titeln. Der regelmäßige Austausch mit den befreundeten Chören ist für die Vereinsmitglieder sehr wichtig. „Wir laden uns gegenseitig ein und lernen voneinander“, so die Chorleiterin.  Die 1.250 Euro sollen für eine Fortbildung in Weimar genutzt werden. Der Deutsche Chorverband e. V.  bietet vom 10. bis 11. Juni eine Fortbildung zur Musikbildung im Kinder- und Jugendchor an, an dem die Vereinsmitglieder teilnehmen möchten.