Stadt zeichnete Sportlerinnen und Sportler aus
15.03.16 11:56

Ehrungen beim 23. Sömmerdaer Sportlerball mit attraktivem Programm umrahmt

Die ausgezeichneten Sportlerinnen und Sportler, Bürgermeister, Vertreter der Sponsoren und des Vereinsrings sowie Weltmeisterin Kristina Vogel stellten sich zum traditionellen Gruppenfoto.

Auch Kristina Vogel gratulierte den geehrten Sportlern, hier im Bild Thomas Kühn.

Temporeich und bunt waren die Auftritte vom Tanzsportverein Sömmerda.

Sportliches am Barren zeigten die Mitglieder vom Showprojekt.

Buchstäblich heiß her ging es am 12. März in der Unstruthalle - gehörte doch auch eine Feuershow zum Bühnenprogramm beim 23. Sömmerdaer Sportlerball.
Sportlich bereits im Einsatz gewesen und sich demzufolge an diesem Abend zurücklehnen konnten sich die Sportlerinnen, Sportler, Teams, Mannschaften, Trainer und Funktionäre, die für Ihre Leistungen und Erfolge des vergangenen Jahres ausgezeichnet wurden. Sie alle wurden mit herzlichem Beifall der rund 800 Gäste aus Sport, Politik und Wirtschaft auf der Bühne empfangen.

Ein ebenso herzlicher Empfang galt der frisch gekürten Weltmeisterin Kristina Vogel. Sie hatte sich  zwischen der gerade zu Ende gegangenen Bahnrad-WM und dem Start der heißen Trainingsphase für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro Zeit genommen, um beim Sportlerball dabei zu sein. Dass sie immer wieder gern an den Ort, wo die Wurzeln ihrer sportlichen Karriere liegen, zurückkehrt, freut auch Bürgermeister Ralf Hauboldt, der Kristina Vogel einen großen Blumenstrauß überreichte.

Gemeinsam mit dem Bürgermeister, Sportvereinsring-Chef Hubert Kraeft sowie Klaus-Dietrich Matuschek, Geschäftsführer der Sömmerdaer Energieversorgung, und Hans-Georg-Dorst, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mittelthüringen - beide als Vertreter der Sponsoren, dank deren finanzieller Unterstützung der Sportlerball eine weitere Auflage erfahren konnte - gehörte Kristina Vogel zu den Gratulanten, die die Sportler mit Pokalen und Blumen ehrten.

Der Sportvereinsring hatte zuvor wie jedes Jahr aus den von den Vereinen eingegangenen Vorschlägen - nach Hubert Kraeft leider etwas zu wenigen - die Sieger ausgewählt.

Breitensport und sportliche Erfolge sollen auch weiterhin ein Markenzeichen für Sömmerda sein. Dafür wird die Stadt trotz angespannter Haushaltslage auch künftig optimale Bedingungen schaffen bzw. diese sichern, unterstrich der Bürgermeister. Im Bereich Vereinsförderung etwa soll laut Zielstellung der Ansatz der letzten Jahre auch 2016 beibehalten werden. Rein rechnerisch ergibt sich für den Bereich Sport im Haushalt ein Zuschussbedarf von rund 860.000 Euro.

Auch beim 23. Sömmerdaer Sportlerball wurde den Gästen ein attraktives Programm sowie Musik mit dem Tanzsportverein Sömmerda, den Turnern vom Showprojekt, dem Team von „Fire and Dance“, DJ Roger Rehnelt sowie der Band „RadioNation“ geboten.

Die Ausgezeichneten:


  • Ehrung für Verdienste um den Sport

Peter Dittmann (Polizeisportverein Sömmerda)
Dieter Silabezschky (Handballsportverein Sömmerda 05 e.V.)
Wolf-Dietrich Schröder (Kanu-Club Sömmerda e.V.)
Guido Riebesam (Sportfreunde Leubingen 1924 e.V.)
Jenny Hofmann (SV Sömmerda e.V./Radsport)
Chris Lehnhardt (Seesportverein Sömmerda e.V./Seesport)

  • Team des Jahres

Mädchenmannschaft A Schülerinnen (SV Sömmerda e.V./Tischtennis)

  • Mannschaft des Jahres

Kuttermannschaft Yellow-Team (Seesportverein Sömmerda e.V./Kutterrrudern)

  • Sportler des Jahres

Michel Aschenbrenner (SV Sömmerda e.V./Radsport)

  • Sportlerin des Jahres

Lea Sophie Barth (Kanu-Klub Sömmerda e.V./Wildwasserrennsport)

  • Master Seniorensport

Thomas Kühn (Kanu-Club Sömmerda e.V./Kanu-Slalom)

  • Nachwuchspreis des Bürgermeisters

Paul Groch (SV Sömmerda e.V./Radsport)

  • Ehrenpreis des Bürgermeisters

Bernd Krannich (SV Sömmerda e.V./Leichtathletik)