Zweckverband Allianz "Thüringer Becken" informiert
28.11.18 06:43

Allianz-App ist Top-12-Projekt

Projektmanagerin Julia Ansorg, stellvertretender Verbandsvorsitzender Hendrik Blose sowie Birgit Keller (v. l.) im Erfurter Rathaus. Foto: www.serviceagentur-demografie.de

In diesem Jahr wurde zum vierten Mal seit 2012 der „Thüringer Zukunftspreis“ an herausragende, innovative und vorbildhafte Projekte und Initiativen zur Gestaltung des demografischen Wandels in Thüringen vergeben.

An der diesjährigen Ausschreibung des Preises der Thüringer Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, Birgit Keller, haben sich 30 Bewerber beteiligt. Darunter befand sich auch der Zweckverband Allianz „Thüringer Becken“. Er reichte sein Projekt „Die Allianz wird SMART – Allianz-App“ ein. Die Allianz-App und die Internetplattform zeigen den Nutzern alle wichtigen Informationen zu ihrer Region und stellen einen modernen, direkten Weg der Kommunikation zwischen Kommune und Bürgern dar. Insbesondere wird auch den Vereinen die Möglichkeit zur Präsentation und zum Austausch geboten.

Eine Jury aus Entscheidungsträgern verschiedener Gesellschaftsbereiche hat Ende Oktober die Siegerprojekte bestimmt, die im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Rathausfestsaal der Stadt Erfurt am 22.11.2018 präsentiert wurden. Eingeladen hierzu war auch der Zweckverband.

Die drei besten Projekte wurden mit dem Thüringer Zukunftspreis geehrt. Darunter befand sich der Zweckverband leider nicht.

„Wir sehen es trotzdem als Anerkennung für unser Projekt, dass wir zur Veranstaltung eingeladen und als Top-12-Projekt ausgezeichnet wurden.“, sagte Projektmanagerin Julia Ansorg, die zusammen mit dem stellvertretenden Verbandsvorsitzenden Hendrik Blose an der Veranstaltung teilnahm.